Corona-Virus

Informationen für unsere Vereine und Hundehalter
Card image cap
Initiativen zur Wiederbelebung kynologischer Aktivitäten

Weiterlesen
Card image cap
Veranstaltungen im VDH

Weiterlesen
 
Bild Truyen
Können sich Hunde mit dem Coronavirus infizieren?

Weiterlesen
Card image cap
Statement von Prof. Dr. Peter Friedrich, Präsident des VDH

Weiterlesen
 
Card image cap
Empfehlungen für das Zucht-, Sport- und Ausstellungsgeschehen im VDH

Weiterlesen
Der Präsident des VDH, Prof. Dr. Peter Friedrich, hatte in seiner jüngsten Stellungnahme zur Coronakrise am 17.04.2020 bereits die große Sorge geäußert, dass der VDH-Vorstand in enger Abstimmung mit den Fachausschüssen des VDH weitere Deutschen Meisterschaften (DM) nach der DM der Gebrauchshunde (IGP) absagen muss.

Einigkeit besteht darüber, dass im Mittelpunkt aller Überlegungen der Gesundheitsschutz stehen muss.

Die zur Zeit nicht absehbare Entwicklung, behördliche Einschränkungen, fehlende Trainings-und Qualifikationsmöglichkeiten und die fehlende Planungssicherheit für Ausrichter lassen es uns unausweichlich erscheinen, weitere Meisterschaften abzusagen:

1. VDH-DM Turnierhundesport (THS)
Die VDH-DM THS wird es in diesem Jahr nicht geben. Die Ausschreibung der VDH-DM THS zur Bewerbung um die Ausrichtung im Jahr 2020 wird aufgehoben. Damit folgen wir einer Empfehlung des zuständigen VDH-Fachaussuches.

2. VDH-DM/ Deutsche Jugend Meisterschaft (DJM) Agility
Die VDH-DM/DJM in Rieden-Kreuth am 21. und 22. 11 2020 wird auf Empfehlung des VDH-Fachausschusses für Agility abgesagt.
Infolge der behördlichen Auflagen sind Großveranstaltungen bis 31. August 2020 nicht zulässig. Zahlreiche Internationale & Nationale Ausstellungen wurden daher abgesagt oder verschoben. Die aktuelle Terminübersicht finden Sie hier: https://www.vdh.de/ausstellungen/karte/
Aufgrund der behördlichen Lageeinschätzung und Vorgaben können wir die Messen Hund & Katz in Dortmund und in Leipzig leider nicht zu den geplanten Terminen durchführen. Wir prüfen derzeit Ersatztermine und informieren Sie umgehend.
Der VDH hat für den überwiegenden Teil der Mitarbeiter der VDH-Geschäftsstelle ab dem 01. April 2020 Kurzarbeit eingeführt. Aufgrund der Coronakrise hat sich in den meisten Sach- und Arbeitsgebieten der Arbeitsaufwand erheblich reduziert. Auch gebietet es der Schutz der Gesundheit unserer Mitarbeiter, die Geschäftsstelle zur Vermeidung von Infektionen vorerst nur mit einem geringen Personalbestand, schichtweise zu besetzen. Leider haben wir noch nicht die technischen Möglichkeiten, allen Mitarbeitern Heimarbeit anzubieten. Auch die von uns lange geplante Digitalisierung der Geschäftsstelle ist durch die Coronakrise ins Stocken geraten.

Da unsere oberste Priorität der Gesundheit unserer Mitarbeiter und der Sicherung aller Arbeitsplätze in der VDH-Geschäftsstelle gilt, ist die Einführung von Kurzarbeit alternativlos. Die VDH-Geschäftsstelle bleibt wegen der angeordneten Kurzarbeit vorerst nur im reduzierteren Umfang erreichbar. Sie erreichen uns Montag-Donnerstag in der Zeit von 9.30-12.30 Uhr. Freitags bleibt die VDH-Geschäftsstelle geschlossen.

Wie hoffen alle, sobald wie möglich zur Normalität und Vollbeschäftigung zurückkehren.
Der Vorsitzender der FCI-Gebrauchshundkommission, Frans Jansen, hat uns davon unterrichtet, dass die für den 9.-13. September 2020 in den Niederlanden (Apeldoorn) geplante FCI IGP Weltmeisterschaft wegen der Coronakrise auf den 8.-12. September 2021 verlegt wird. Wir haben großes Verständnis für diese Entscheidung, schließlich kann zur Zeit niemand die weitere Entwicklung dieser Krise voraussagen. Die Planungsunsicherheit ist für den Ausrichter, gerade einer internationalen Veranstaltung, einfach zu groß, der Gesundheitsschutz hat absolute Priorität.


Dies bedeutet aber auch, dass es in 2020 keine FCI IGP WM geben wird.

Wir selbst haben bis zu dieser Entscheidung der FCI noch versucht, in enger Abstimmung mit dem diesjährigen Ausrichter, dem Pinscher-Schnauzer-Klub (PSK), so lange wie möglich an unserer diesjährigen VDH IGP Deutschen Meisterschaft vom 31.07 bis 02.08.2020 in Emsbüren festzuhalten und die weitere Entwicklung der Coronakrise, gerade was die zweite Jahreshälfte betrifft, abzuwarten.

Die Absage der FCI entwertet natürlich auch die Deutsche Meisterschaft als einzige Qualifikationsmöglichkeit zu einer nachfolgenden Weltmeisterschaft und nimmt der Veranstaltung die Attraktivität. Diese Entscheidung der FCI wird sich spürbar auf die Melde- und Besucherzahlen auswirken, dem Ausrichter drohen erheblich finanzielle Verluste.

Unabhängig von der weiteren Entwicklung der Coronakrise meinen wir, dass es dem PSK allein aus wirtschaftlichen Gründen nicht mehr zuzumuten ist, an dieser Veranstaltung festzuhalten.

Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, uns aber in Abstimmung mit den Verantwortlichen des PSK dazu entschieden, die Veranstaltung bereits zum jetzigen Zeitpunkt abzusagen, damit dem Veranstalter keine Stornokosten entstehen und bitten um Ihr Verständnis.
Wir gehen davon aus, dass die Ausstellung regulär vom 12.-14. Juni 2020 stattfindet und treffen derzeit die üblichen Vorbereitungen für die Durchführung der Messe. Aufgrund der aktuellen Dynamik wird die Situation von uns täglich bewertet. Wir werden spätestens Ende April eine neue Lagebeurteilung abgeben und entscheiden, ob wir am regulären Termin festhalten können oder Alternativen vorsehen müssen.

Der VDH-Vorstand hat für die Ausstellung Sonderregelungen beschlossen, um der besonderen Situation Rechnung zu tragen. Mit diesen Maßnahmen sollen die Aussteller entlastet und die bisherigen Absagen von Ausstellungen teilweise kompensiert werden.

Sonderregelungen
  • Die Annahme der Meldungen wird ausgesetzt bis 30. April. Sollte der VDH entscheiden, die Veranstaltung wie geplant Mitte Juni auszurichten, werden Meldungen ab dem 1. Mai wieder möglich sein. Die schon erfolgten Meldungen bleiben bestehen.
  • Der Meldeschluss wird bis zum 12. Mai verlängert.
  • Bis zum 12. Mai werden nur reduzierte Meldegebühren erhoben. Alle Meldungen werden zum vergünstigten Meldegeld, das bislang nur bis zum 1. Meldeschluss möglich war, abgerechnet
  • Die Frühjahrssieger-Ausstellung wird analog zur VDH-Europasieger-Ausstellung aufgewertet. Für beide Ausstellungen gilt:
    • Anwartschaften auf den Titel „Deutscher Champion (VDH)“ zählen doppelt
    • Reserve Anwartschaften auf den Titel „Deutscher Champion (VDH)“ werden jeweils als normale Anwartschaft aufgewertet
  • Sollte die Veranstaltung nicht durchgeführt werden, werden die Meldegebühren komplett erstattet.
Ohne Termin ist ein Zugang zu unseren Geschäftsräumen derzeit leider nicht mehr möglich. Die persönliche Ausstellung von Unterlagen wie Auslandsanerkennungen und Titeln ist nicht möglich. Bitte kontaktieren Sie uns per Mail oder telefonisch. Hier finden Sie die jeweiligen Ansprechpartner. Weiterlesen
Im Zuge der Erlasse der einzelnen Landesregierungen sind bereits die Ausstellungen in Offenburg und Chemnitz verschoben bzw. abgesagt worden. Sofern weitere Veranstaltungen betroffenen sind, werden wir Sie informieren. Hinsichtlich der Erstattung der Meldegebühren ist die folgende Regelung der VDH-Ausstellungsordnung relevant: Weiterlesen
Card image cap
Tag des Hundes

Aufgrund der behördlichen Lageeinschätzung und Vorgaben können wir den Tag des Hundes nicht zum geplanten Termin am 6./7. Juni 2020 durchführen. Das nächste Aktionswochenende zum Tag des Hundes findet regulär am 12./13. Juni 2021 statt.

Card image cap
Das Coronavirus kann nicht von Hunden übertragen werden

Nach aktuellem Stand der Wissenschaft kann das Coronavirus nicht von Haustieren auf Menschen oder umgekehrt von Menschen auf Haustieren übertragen werden. Nach den vorliegenden Stellungnahmen des European Centre for Disease Control (ECDC) und der Weltgesundheitsorganisation der Vereinten Nationen (WHO) gibt es keine Hinweise auf Infektionen von Haus- und Nutztieren mit SARS-CoV-2.

Weiterlesen

Ihr Kontakt zu uns