Club Berger des Pyrénées 1983 e.V.

Kontaktdaten

Name
Udo Kopernik
Strasse
Büllesfeld 2a
PLZ / Ort
53773 Hennef (Sieg)
Tel
0 22 48 91 25 51
Fax
0 22 48 91 25 53
E-Mail
Internet

Kurzbeschreibung

Der Club Berger des Pyrénées (cbp) e.V. betreut seit 1983 die beiden Pyrenäen-Hütehund-Rassen im VDH und ist heute weltweit mit über 1.000 Mitgliedern der größte Zuchtverein für Berger des Pyrénées.

Der Berger des Pyrénées ist eine Rasse, die über Jahrhunderte entwickelt wurde: weniger von Menschen als viel mehr von der Gebirgslandschaft der Pyrenäen und vom ursprünglichen Verwendungszweck, nämlich dem weitgehend selbständigen Hüten von Herden, z.B. von Schafherden, aber auch von gemischten Herden, die aus Pferden, Ziegen, Schweinen und Schafen bestehen. Um diese Arbeit im Hochgebirge zu bewältigen, braucht ein Hütehund ein hohes Maß an Intelligenz, Eigenwillen und Vorsicht, viel Mut und Energie.

Es gibt zwei Rassen mit je zwei Varianten:

1. Den "langhaarigen" Pyrenäen-Hütehund, und zwar in einer Variante, die mehr oder weniger stark am Körper zotthaarig ist, und in einer Variante, die weniger Unterwolle hat. Diese Rasse ist weltweit verbreitet.

2. Den "kurzhaarigen" Pyrenäen-Hütehund, und zwar in der Variante, die deutlich kürzere Behaarung im Gesicht hat (das ist der eigentliche, traditionelle FaceRase = "rasiertes Gesicht"), und in der Variante, die auch am Körper eher kurzhaarig ist (das ist der Piémont). Diese Rasse nimmt an Beliebtheit zu.

Nachricht an diesen Verein

Rassen

Berger des Pyrénées à face rase

Berger des Pyrénées à face rase

Ursprungsland:

Frankreich


Std. Nummer:

138

Widerristhöhe:

Rüden: 40-54 cm, Hündinnen: 40-52 cm

Verwendung:

Hütehund

FCI-Gruppe 1:

Hütehunde und Treibhunde (ausgenommen Schweizer Sennenhunde)

Berger des Pyrénées à poil long

Berger des Pyrénées à poil long

Ursprungsland:

Frankreich


Std. Nummer:

141

Widerristhöhe:

Rüden: 42-48 cm, Hündinnen: 40-46 cm. Eine Toleranz von + oder – 2 cm ist bei vollkommen typischen Hunden zulässig.

Verwendung:

Hütehund auf den Bauernhöfen und Weiden der Pyrenäen.

FCI-Gruppe 1:

Hütehunde und Treibhunde (ausgenommen Schweizer Sennenhunde)

Top Partner



Premium Partner



Partner

Top