Webseite: hier-ist-mein-welpe.de

Deutscher Club für Leonberger Hunde e.V.

Kontaktdaten

Name
Willi Güllix
Strasse
Hochbendweg 127
PLZ / Ort
47804 Krefeld
Tel
0 21 51 39 89 94
Fax
0 21 51 3 27 15 50
E-Mail
Internet

Kurzbeschreibung

Die „Wiege“ des modernen Leonberger Rassehundes ist die Stadt Leonberg bei Stuttgart. Heinrich Essig war im 19. Jahrhundert als Stadtrat in Leonberg tätig. 1846 gab er sehr großen Hunden, die er selbst züchtete, den Namen "Leonberger". Damit kann man den Leonberger als die älteste, gezielt gezüchtete deutsche Rasse begreifen.
Der Deutsche Club für Leonberger Hunde e.V. ( DCLH ), der seinen Sitz in der Stadt Leonberg hat, wurde am 10.Juni 1948 gegründet. Heute betreut er knapp 3000 Mitglieder. Er ist der einzige Club, der die Rasse im VDH vertritt. Der DCLH führt das Zuchtbuch mit VDH- Ahnentafeln und ist verantwortlich für den Rassestandard.
Ein wesentliches Prinzip der Clubarbeit ist das facettenreiche Angebot für die Mitglieder. So besteht der DCLH regional gegliedert aus 13 Landes – und 4 Bezirksgruppen, die neben Wanderungen, Festlichkeiten, Fachvorträgen, züchterischer Betreuung auch rassebezogene Ausbildung auf eigenen Hundeplätzen und Ausstellungen anbieten.
Der DCLH hat auch international eine sehr wichtige Position im Sinne der Entwicklung der Rasse inne. In der „Internationalen Union für Leonberger Hunde“, die 1975 ins Leben gerufen worden ist, übt der DCLH als Vertreter des Herkunftslandes der Rasse eine stark orientierende Rolle für die 18 Mitgliedsstaaten aus.

Zuchtbuchamt des DCLH
Helga Leipelt
Schulstr.109
26180 Rastede – Wahnbek
Tel.: 0441/39283
Fax : 0441/391675
Mail : georg.leipelt@nwn.de

Nachricht an diesen Verein

Anfahrt

Rassen

Leonberger

Ursprungsland
Deutschland
Standardnummer
145
Widerristhöhe
Rüden: 72-80 cm (Idealmaß: 76), Hündinnen 65 - 75 cm (Idealmaß: 70 cm)
Verwendung
Wach-, Begleit- und Familienhund.
FCI-Gruppe 2
Pinscher und Schnauzer - Molosser - Schweizer Sennenhunde und andere Rassen
Sektion 2.2 Molossoide, Berghunde. Ohne Arbeitsprüfung.