Suchen und Finden

Klicken Sie auf die Anfangsbuchstaben der gesuchten Rasse:

Auflistung "S"

Saarloos Wolfhond

Saarloos Wolfhond

Ursprungsland:

Niederlande


Std. Nummer:

311

Widerristhöhe:

Rüden: 65-75 cm, Hündinnen: 60-70 cm

Verwendung:

Der Saarlooswolfhond ist nicht in Hinsicht auf eine besondere Dienstleistung gezüchtet worden; er besitzt Eigenschaften, die es ihm ermöglichen, ein treuer und zuverlässiger Gesellschafts- und Haushund zu sein.

FCI-Gruppe 1:

Hütehunde und Treibhunde (ausgenommen Schweizer Sennenhunde)

Sabueso Español

Sabueso Español

Ursprungsland:

Spanien


Std. Nummer:

204

Widerristhöhe:

Rüden: 52 bis 57 cm, Hündinnen: 48 bis 53 cm

Verwendung:

Er ist ein Laufhund für die Niederwildjagd, obwohl er auch das Stöbern auf Hochwild nicht verschmäht, sei es nun Wildschwein, Hirsch, Reh, Fuchs, Wolf oder Bär. Vom Verlauf der Hetzjagd und ihren Ereignissen wird der Jäger durch die unterschiedliche Lautgebung informiert : etwa über alte oder frische Fährte, Spurenbündel, Spurtreue oder Halali. Der Sabueso Español ist der grosse Spezialist für die Jagd auf den hakenschlagenden Hasen und er ist höchst erfolgreich auf der Schweissfährte (Nachsuche auf verletztes Hochwild).

FCI-Gruppe 6:

Laufhunde, Schweisshunde und verwandte Rassen

Saluki

Saluki

Std. Nummer:

269

Widerristhöhe:

Rüden: 58 bis 71 cm, Hündinnen: proportional kleiner

Verwendung:

Jagd- und Coursinghund

FCI-Gruppe 10:

Windhunde

Samojede

Samojede

Ursprungsland:

Russland


Std. Nummer:

212

Widerristhöhe:

Rüden: 57 cm, Hündinnen: 53 cm (Idealmaß; +/- 3 cm)

Verwendung:

Schlitten- und Begleithund

FCI-Gruppe 5:

Spitze und Hunde vom Urtyp

Sarplaninac

Sarplaninac

Ursprungsland:

Serbien


Std. Nummer:

41

Widerristhöhe:

Verwendung:

FCI-Gruppe 2:

Pinscher und Schnauzer - Molosser - Schweizer Sennenhunde und andere Rassen

Save-Bracke

Save-Bracke

Ursprungsland:

Kroatien


Std. Nummer:

154

Widerristhöhe:

46-58 cm; Ideal Rüden: 50 cm, Ideal Hündinnen: 48 cm

Verwendung:

Guter, sehr widerstandsfähiger Laufhund, besonders für die Jagd auf Hase und Fuchs. Er kann auch als Schweisshund verwendet werden. Seine kräftige Konstitution ist für die Jagd in den weiten Waldgebieten des Savetales mit viel Unterholz geeignet.

FCI-Gruppe 6:

Laufhunde, Schweisshunde und verwandte Rassen

Schapendoes

Schapendoes

Ursprungsland:

Niederlande


Std. Nummer:

313

Widerristhöhe:

Rüden: 43 - 50 cm, Hündinnen: 40-47 cm

Verwendung:

Der Niederländische Schapendoes ist ein Herdenhund, der zum Hüten von Schafherden gebraucht wurde und noch heute gebraucht wird. Da die Weiden für Schafe vornehmlich in den ruhigen, einsamen Gegenden des Landes liegen, ist es nötig, dass der Schapendoes über eine große Ausdauer, Wendigkeit und Schnelligkeit verfügt. Große Sprungkraft ist dabei notwendig sowie Intelligenz, um selbstständig handeln zu können. Er muss ein Herdenhund sein in Charakter, Leib und Seele.

FCI-Gruppe 1:

Hütehunde und Treibhunde (ausgenommen Schweizer Sennenhunde)

Schillerstövare

Schillerstövare

Ursprungsland:

Schweden


Std. Nummer:

131

Widerristhöhe:

Rüden: 53-61 cm, Idealgrösse 57 cm, Hündinnen: 49-57 cm, Idealgrösse 53 cm

Verwendung:

Lautgebender Spürhund zur Jagd auf Hase und Fuchs. Es sind keine Meutehunde und jagen auch nicht paarweise. Sie werden nie bei der Jagd auf Rotwild eingesetzt.

FCI-Gruppe 6:

Laufhunde, Schweisshunde und verwandte Rassen

Schipperke

Schipperke

Ursprungsland:

Belgien


Std. Nummer:

83

Widerristhöhe:

Verwendung:

Kleiner Wachhund, und Gesellschaftshund.

FCI-Gruppe 1:

Hütehunde und Treibhunde (ausgenommen Schweizer Sennenhunde)

Schnauzer

Schnauzer

Ursprungsland:

Deutschland


Std. Nummer:

182

Widerristhöhe:

45 - 50 cm

Verwendung:

Wach- und Begleithund

FCI-Gruppe 2:

Pinscher und Schnauzer - Molosser - Schweizer Sennenhunde und andere Rassen

Premium Partner



Partner

Top