Podengo Portugues

Podengo Portugues

Ursprungsland
Portugal
Standardnummer
94
Widerristhöhe
Podengo Português Pequeno: 20 bis 30 cmPodengo Português Medio: 40 bis 55 cmPodengo Português Grande: 55 und 70 cm
Verwendung
Diese Rasse ist vorwiegend im Norden des Landes anzutreffen, wo sie auf Grund ihrer natürlichen Begabung zur Treibjagd auf Kaninchen, einzeln oder in der Meute, Verwendung findet. Daher trägt die Rasse auch den Namen "Kaninchenhund". Die Hunde dieser Rasse werden dort auch als Wächter sehr geschätzt.
FCI-Gruppe 5
Spitze und Hunde vom Urtyp
Gruppe 5 Spitze und Hunde vom Urtyp. Sektion 7 Urtyphunde zur jagdlichen Verwendung. Ohne Arbeitsprüfung.

Beschreibung: Podengo Portugues

Allgemeines Erscheinungsbild:
Der Podengo Português Grande:
Er ist ein großer Hund mit viel Substanz, der in seiner Heimat zur Jagd auf Hochwild eingesetzt wird. Sein Erscheinungsbild entspricht - bis auf den Größenunterschied - weitgehend demjenigen des Podengo Português Medio.
Podengo Português Medio und Grande haben eine annähernd quadratische Silhouette, der Pequeno dagegen ist länger als hoch.
Verhalten/Charakter/Wesen:
Der kleine und der mittlere Podengo eignen sich auch in unseren Breiten gut als Haushund. Medio und Pequeno sind lebhafte, neugierige Hunde, die gerne mit Artgenossen spielen. Sie haben ein ausgeprägt gutes Sozialverhalten und fügen sich normalerweise problemlos auch in ein bestehendes Rudel ein. Der Podengo Português ist ein recht bellfreudiger und wachsamer Hund, der jeden Fremden sofort meldet. Mit ein wenig Konsequenz und Geduld ist ihm aber schnell beizubringen, dass er seinen Wachtrieb in der Wohnung nicht ausleben sollte. Pequeno und Medio sind auch gut in einer Stadtwohnung zu halten, vorausgesetzt, man gibt ihnen die Möglichkeit, sich draußen regelmäßig auszutoben.
Sehr lebhaft und intelligent, genügsam und robust.

Haarkleid: Podengo Portugues

Haar
Kurz- oder langhaarig, von mittlerer Dicke; glatt bei der kurzhaarigen Varietät; rauhhaarig (in Form von Wildsauborsten) bei der langhaarigen Varietät. Das kurze Haar ist dichter als das lange.
Bei Rauhhaar ist das Haar unterhalb des Unterkiefers lang (Bart). Keine Unterwolle oder Flaum.
Farbe
Vorwiegende Farben sind gelb, falbfarben (in allen Schattierungen von hell bis sehr dunkel), und schwarz (verdünnt oder ausgewaschen); einfarbig mit oder ohne weisse Abzeichen; oder weiss mit Abzeichen in den vorgenannten Farben.

Ausführliche Informationen zu Ernährung, Erziehung, Gesundheit und vielen anderen Themen rund um den Hund finden Sie auf www.partner-hund.de

Premiumpartner

Top