Webseite: hier-ist-mein-welpe.de
Details
Züchter mit Welpen

Hollandse Smoushond

Ursprungsland
Niederlande
Standardnummer
308
Widerristhöhe
Rüden: 37-42 cm, Hündinnen: 35-40 cm
Gewicht
9-10 kg
Verwendung
Begleithund
FCI-Gruppe 2
Pinscher und Schnauzer - Molosser - Schweizer Sennenhunde und andere Rassen
Sektion 1 Pinscher und Schnauzer. Ohne Arbeitsprüfung.

Der Hollandse Smoushond ist Ihr Lieblingshund? Dann geben Sie ihm Ihre Stimme auf Facebook!

Beschreibung: Hollandse Smoushond

ALLGEMEINES ERSCHEINUNGSBILD:
Rauhhaarig, lebhaft, von quadratischem Körperbau. Die Hündinnen dürfen etwas länger sein als die Rüden. Kräftig bemuskelt, um Wagen und Pferde folgen zu können oder um als Rattenfänger im Stall zu dienen. Früher wurde der Smous «der Herren Stall- oder Kutscherhund» genannt. Insofern darf seine Erscheinung weder grob noch plump sein.

VERHALTEN/CHARAKTER(WESEN):
Der Hollandse Smoushond ist anhänglich, fröhlich, freundlich, frei, weder nervös noch ängstlich; er ist kein Kläffer und kein Ausreißer. Der Hollandse Smoushond soll ein angenehmer, leicht zu haltender Familienhund sein.

Haarkleid: Hollandse Smoushond

HAAR:
Ein sehr wichtiges Merkmal:
a) Am Körper ist das Haar rauh, drahtig, hart, gerade und dennoch zerzaust aussehend, 4-7 cm lang, weder lockig oder gewellt noch von wollener Beschaffenheit. Die Neigung zu verfilzen ist ein schwerer Fehler. Entsprechende Unterwolle, um den Hund vor der Unbill des Wetters zu schützen. Ein Scheitel auf dem Rücken ist ein Zeichen für zu langes und zu weiches Haar und fehlende Unterwolle.
b) An den Gliedmaßen ist das Haar von mittlerer Länge, nicht zu dicht und nach rückwärts gerichtet, womit es eine leichte Befederung vortäuscht. Fehler: Dichtes, wolliges Haar über die ganzen Läufe. Insgesamt umschließendes Haarkleid, das die Umrisslinien verbirgt.
c) An der Rute ist das Haar buschig, ohne Fransen.
d) Der Kopf ist mit dem gleichen drahtigen Haar wie am Körper bedeckt, allerdings, zumindest auf dem Schädel und an den Ohren etwas kürzer. Langes Haar an den Wangen, den Augenbrauen, dem Backen- und Kinnbart. Das Haar an den Brauen darf geringfügig über die Augen nach vorne fallen, wobei diese nicht bedeckt werden oder die Sicht beeinträchtigt wird.
Ein Haarschopf auf dem Kopf ist ebenso ein Fehler, wie ein Scheitel auf dem Fang. An den Ohren ist das Haar kürzer als am Körper.

FARBE:
Einfarbig gelb in allen Schattierungen, vorzugsweise dunkles Strohgelb. Ohren, Backen- und Kinnbart sowie Augenbrauen dürfen dunkler sein als das Haar am übrigen Körper. Jede andere Farbe als Gelb in seinen verschiedenen Schattierungen ist nicht erlaubt.

Ausführliche Informationen zu Ernährung, Erziehung, Gesundheit und vielen anderen Themen rund um den Hund finden Sie auf www.partner-hund.de