Grand Griffon Vendéen

Details
Züchter mit Welpen

Grand Griffon Vendéen

Ursprungsland
Frankreich
Standardnummer
282
Widerristhöhe
Rüden: 62-68 cm, Hündinnen: 60-65 cm
Verwendung
Laufhund für die Büchsenjagd, manchmal zur Hetzjagd, auf Hochwild, Hirsch, Reh, Wildschwein und Fuchs, meist in der Meute oder einzeln als Spürhund.
FCI-Gruppe 6
Laufhunde, Schweisshunde und verwandte Rassen
Sektion 1.1 Große Laufhunde. Mit Arbeitsprüfung.

Beschreibung: Grand Griffon Vendéen

ALLGEMEINES ERSCHEINUNGSBILD:
Hund alter Rasse von französischem Typ; gelehrig und entschlossen; edel in Gestalt und Bewegung; gut proportioniert gebaut, kräftig, ohne schwerfällig zu wirken. Der Grand Griffon Vendéen besitzt eine feine Nase und ein schönes Geläut; eifrig auf der Fährte, scheut nicht vor Dornenhecken; braucht weiträumiges Gelände.

VERHALTEN/CHARAKTER(WESEN):
Der Grand Griffon Vendéen ist Gehorsam, aber eigensinnig und voller Passion; braucht eine gute Führung.

Geschichte: Grand Griffon Vendéen

Ursprünglich gab es nur den Großen Vendéen. Es handelte sich um einen kurzhaarigen Schlag aus der Vendée, der von den sogenannten "Kanzlerhunden" (der Begründer der Rasse war königlicher Kanzler) oder von den weißen Hunden des Königs abstammte. Zu seiner Herkunft darf der Hinweis auf die Griffon fauves der Bretagne nicht fehlen, die zu einem guten Teil in das Blut der "Kanzlerhunde" eingingen. Auch die Gris de Saint-Louis und die Griffons de Bresse (Abkömmlinge von Segusiernachkommen) trugen zur Schaffung des Großen Griffon bei.

Haarkleid: Grand Griffon Vendéen

Lang, aber nicht übermäßig, manchmal buschig und rauh (grob und hart); reichliche Unterwolle; Bauch und Innenseite der Schenkel dürfen nicht kahl sein; gut ausgeprägte Augenbrauen, die jedoch das Auge nicht verdecken dürfen.

Ausführliche Informationen zu Ernährung, Erziehung, Gesundheit und vielen anderen Themen rund um den Hund finden Sie auf www.partner-hund.de

Premiumpartner

Top