Webseite: hier-ist-mein-welpe.de

Cão Fila de São Miguel

Eingeborener Treibhund auf der Insel Saint Miguel, von den Azoren. Der Cão Fila de São Miguel ist auch bekannt unter dem Namen Kuhhund. Seine Geschichte ist auch verbunden mit der des Hundes von Terceira, heute verschwunden. Am Anfang des letzten Jahrhunderts ist die Existenz des Hundes Cão Fila de São Miguel dokumentiert.

Details
Züchter mit Welpen

Cão Fila de São Miguel

Ursprungsland
Portugal
Standardnummer
340
Widerristhöhe
Rüden: 50-60 cm, Hündinnen: 48-58 cm
Gewicht
Rüden: 25-35 kg, Hündinnen: 20-30 kg
Verwendung
Treibhunde
FCI-Gruppe 2
Pinscher und Schnauzer - Molosser - Schweizer Sennenhunde und andere Rassen
Sektion 2 Treibhunde (ausgenommen Schweizer Sennenhunde. Ohne Arbeitsprüfung.

Der Cão Fila de São Miguel ist Ihr Lieblingshund? Dann geben Sie ihm Ihre Stimme auf Facebook!

Beschreibung: Cão Fila de São Miguel

ALLGEMEINES ERSCHEINUNGSBILD:
Robust und rustikal.

VERHALTEN/CHARAKTER(WESEN):
Besonders guter Treibhund, der Cão Fila de São Miguel ist auch ein guter Schutzhund und Wächter. Von sehr ausgeprägten Temperament, lässt sich gut von seinem Herrn führen, sehr intelligent und sehr aufnahmefähig. Als Grossmilchviehtreiber beisst der Cão Fila de São Miguel sehr tief um den Euter nicht zu verletzen. Bei flüchtendem Vieh beisst er aber instinktiv höher.

Geschichte: Cão Fila de São Miguel

Eingeborener Treibhund auf der Insel Saint Miguel, von den Azoren. Der Cão Fila de São Miguel ist auch bekannt unter dem Namen Kuhhund. Seine Geschichte ist auch verbunden mit der des Hundes von Terceira, heute verschwunden. Am Anfang des letzten Jahrhunderts ist die Existenz des Hundes Cão Fila de São Miguel dokumentiert.

Haarkleid: Cão Fila de São Miguel

HAAR:
Kurz, glatt, dicht, rauh, leicht fransig ab den Rutenansatz und an den hinteren Schenkeln.

FARBE:
Falb, scharboniertes Sand (grau) oder gelb, von hell bis dunkel; immer gestromt; ein weisser Fleck auf der Stirn und vom Kinn zur Brust kann vorhanden sein, an den zwei vorderen Füssen den zwei hinteren Füssen oder an allen vier Füssen.

Ausführliche Informationen zu Ernährung, Erziehung, Gesundheit und vielen anderen Themen rund um den Hund finden Sie auf www.partner-hund.de