Webseite: hier-ist-mein-welpe.de

Cão da Serra de Aires

Man betrachtet manchmal die Hunde der Serra de Aires als die Nachkommen eines von dem Grafen Castro Guimaraes zu Beginn des Jahrhunderts eingeführten Hundepaares der Rasse Berger de Brie. Da man die Hunde aber heute in beachtlicher Zahl vorfindet,...

Details
Züchter mit Welpen

Cão da Serra de Aires

Ursprungsland
Portugal
Standardnummer
93
Widerristhöhe
Rüden 45 - 55 cm.Hündinnen 42- 52 cm
Gewicht
12 - 18 kg
FCI-Gruppe 1
Hütehunde und Treibhunde (ausgenommen Schweizer Sennenhunde)
Sektion 1 Schäferhunde. Ohne Arbeitsprüfung.

Der Cão da Serra de Aires ist Ihr Lieblingshund? Dann geben Sie ihm Ihre Stimme auf Facebook!

Beschreibung: Cão da Serra de Aires

ALLGEMEINES ERSCHEINUNGSBILD:
Der Cao da Serra de Aires ist von mittlerer Größe und eher länglichem Körperbau. Er ist außergewöhnlich intelligent und lebhaft, unempfindlich und besonnen, dem Hirten und der Herde, die er bewacht, treu ergeben. Der Cao da Serra de Aires scheut den Fremden und wacht in der Nacht. Er hat ein affenähnliches Aussehen und Gehabe, weshalb man ihn in seiner Heimat auch als Affenhund bezeichnet. Besonders im Alentejo dient er zum Bewachen und Führen aller Herden (Schafe, Ziegen, Rinder, Pferde, Schweine). Man bevorzugt ihn wegen seiner geschickten Art, die Herden auf der Weide zusammenzuhalten und Ausreißer zurückzuholen.

Geschichte: Cão da Serra de Aires

Man betrachtet manchmal die Hunde der Serra de Aires als die Nachkommen eines von dem Grafen Castro Guimaraes zu Beginn des Jahrhunderts eingeführten Hundepaares der Rasse Berger de Brie. Da man die Hunde aber heute in beachtlicher Zahl vorfindet, und sie sich in ihren gefestigten Eigenschaften davon so unterscheiden, dass sie eher der Rasse Berger des Pyrénées anzugehören scheinen, liegt der Gedanke nahe, dass sie vielmehr ein Zweig dieser Rasse sind, welchen man durch den Berger de Brie zu verbessern suchte. Wäre dem nicht so, verstünde man nicht, weshalb man als Hütehund im Alentejo eine Rasse gewählt haben sollte, die sich dem Klima jener Region nur schwer anpassen könnte.

Haarkleid: Cão da Serra de Aires

HAAR:
Sehr lang, glatt oder eine wenig wellig, langen Kinn- und Schnauzbart sowie Augenbrauen bildend, wobei die Augen jedoch sichtbar bleiben. An Kopf, Rumpf und Gliedmaßen sehr langes Fell, auch zwischen den Zehen; das Haar ist von mittlerer Stärke und hat die Textur von Ziegenhaar; gleichmäßig dicht auf dem gesamten Körper; keine Unterwolle.

FARBE:
Die Farben sind Gelb, Braun, Grau, Lohfarbe und Wolfsgrau jeweils in heller, üblicher oder dunkler Tönung, sowie Schwarz mit mehr oder weniger starken rotbraunen Abzeichen, gleich ob mit oder ohne Einsprengung weißer Haare, jedoch nie mit weißen Flecken, ausgenommen ein kleiner weißer Brustfleck.

Ausführliche Informationen zu Ernährung, Erziehung, Gesundheit und vielen anderen Themen rund um den Hund finden Sie auf www.partner-hund.de