Cirneco dell'Etna

Details
Züchter mit Welpen

Cirneco dell'Etna

Ursprungsland
Italien
Standardnummer
199
Widerristhöhe
Rüden: 46-52 cm, Hündinnen: 42-50 cm
Gewicht
Rüden: 10-12 kg, Hündinnen: 8-10 kg
Verwendung
Jagdhund, besonders zur Jagd auf Wildkaninchen.
FCI-Gruppe 5
Spitze und Hunde vom Urtyp
Sektion 7 Urtyp-Hunde zur jagdlichen Verwendung. Ohne Arbeitsprüfung.

Beschreibung: Cirneco dell'Etna

ALLGEMEINES ERSCHEINUNGSBILD:
Hund vom Urtyp, von schlanker und eleganter Form, von mittlerer Größe, wenig füllig, aber robust und widerstandsfähig. Seine morphologische Erscheinung ist die eines etwas langlinigen, leicht gebauten Hundes; sein Körper lässt sich in ein Quadrat stellen; das Haar ist dünn.

VERHALTEN/CHARAKTER(WESEN):
Der Cirneco dell'Etna ist ein Jagdhund, der für schwieriges Gelände geeignet und besonders zur Jagd auf Wildkaninchen spezialisiert ist; obwohl mit viel Temperament ausgestattet, ist er gleichzeitig sanft und zärtlich.

Geschichte: Cirneco dell'Etna

Bisherige Studien über die Herkunft der im Mittelmeerraum verbreiteten Hunderassen gingen davon aus, dass der Cirneco dell'Etna von den alten Jagdhunden abstamme, die zur Pharaonenzeit im Niltal gezüchtet wurden und die dann mit den Phöniziern nach Sizilien gekommen seien. Jüngste Untersuchungen geben einer neuen Theorie den Vorzug, nach der es sich um eine alteingesessene Rasse sizilianischen Ursprungs handeln könnte, die an den Abhängen des Ätna beheimatet war. In der Tat ist durch Münzen und Gravuren bewiesen, dass der Cirneco dell'Etna in diesem Gebiet bereits Jahrhunderte vor Christi Geburt vorkam.

Haarkleid: Cirneco dell'Etna

HAAR:
Kurzes Haar auf Kopf, Ohren und Gliedmassen; auf Rumpf und Rute ist es halblang (ungefähr 3 cm), aber sehr glatt und anliegend, steif wie Rosshaar.

FARBE:
a) Einfarbig falbfarben, mehr oder weniger intensiv oder verwaschen wie isabell-, sandfarben etc.
b) Falbfarben mit mehr oder weniger ausgedehntem Weiß(weiße Blesse am Kopf, weißer Bruststreifen, weiße Pfoten, weiße Rutenspitze, weißer Bauch; ein weißer Kragen wird weniger geschätzt). Weiß, einfarbig oder mit orangefarbenen Flecken wird toleriert; ein falbfarbenes Haarkleid, welches von etwas helleren und dunkleren Haaren durchsetzt ist, ist zulässig.

Ausführliche Informationen zu Ernährung, Erziehung, Gesundheit und vielen anderen Themen rund um den Hund finden Sie auf www.partner-hund.de

Top Partner



Premium Partner



Partner

Top