Chihuahua

Chihuahua

Ursprungsland
Mexiko
Standardnummer
218
Gewicht
2-3 Kg
Verwendung
Gesellschaftshund
FCI-Gruppe 9
Gesellschafts- und Begleithunde
Sektion 6 Chihuahueño. Ohne Arbeitsprüfung.

Beschreibung: Chihuahua

Eigentlich sind sie ganz große Hunde. Eben nur im Miniaturformat. Dabei haben Chihuahuas Herzen wie Löwen und beeindrucken mit ihrem Selbstbewusstsein mitunter weitaus imposantere Artgenossen.


Die Persönlichkeit des Chihuahuas

Sie sind flink wie ein Wiesel. Ihre Aufmerksamkeit ist unermüdlich – wie auch ihre Lebhaftigkeit, die stets ein Ventil braucht. Und bei aller Anhänglichkeit verblüffen die kleinen Hunden mit ihrem unerschrockenen Mut.


Vorlieben, Erziehung und Pflege des Chihuahuas

Sind Chihuahuas für Anfänger geeignet? Ja, das sind sie. Die kleinen Kerle sind einfach gut im Umgang, auch wenn man nicht viel Erfahrung mit Hunden hat. Aufgrund ihrer Körpergröße lassen sich Chihuahuas auch in einer kleineren Wohnung halten – vorausgesetzt es geht mindestens zweimal täglich hinaus zum Spaziergang. Darüber hinaus sind sie ausgesprochen lauffreudig und überaus ausdauernd – einfach herzerfrischende Muntermacher. Wer sich auf einen Chihuahua einlässt, wird seine Freude an den lebensfrohen und robusten Vierbeinern haben, die alles andere als reine Schoßhündchen sind. „Chis“ sind gestandene Persönlichkeiten. Mit ihnen ist das Leben nie langweilig. Man sollte sie keinesfalls als Einzelhund, sondern mindestens zu zweit – besser noch im Rudel - halten. Denn ansonsten haben sie es schwer, zu ihrer Körpergröße passende Spielkameraden zu finden. Ob langhaarig oder kurzhaarig ist dabei egal. Wobei kurzhaarige Chihuahuas allgemein als selbstbewusster und quirliger gelten als ihre langhaarigen Verwandten. Diese haben jedoch den Vorteil, dass sie sich besser auskämmen lassen. Das kurze Fell ist besonders hartnäckig, wenn es um das Haften an Kleidungsstücken und Autositzen geht. Wenn man einen langhaarigen „Chi“ regelmäßig bürstet, gibt es praktisch kein Problem mit losen Haaren.


So sieht der Chihuahua aus

Chihuahuas haben eine kompakte Körperform und einen apfelförmigen Kopf. Die mäßig lange Rute wird hoch erhoben getragen. Langhaarige „Chis“ haben feines, seidiges Haar, das schlicht oder gewellt sein darf. Kurzhaarige Varianten kleidet anliegendes, weiches, glänzendes Fell. Alle Farben sind zugelassen. Chihuahuas sind die kleinsten Hunde der Welt. Ihr Idealgewicht liegt zwischen 1,5 und 3 Kilogramm. Kleinere Exemplare können unter Verzwergungsmerkmalen wie Apfelköpfen und stark hervortretenden Augäpfeln leiden. Auch die Fontanelle - eine kreisrunde Schädelöffnung, die man von Säuglingen kennt - ist bei manchen Chihuahuas in mehr oder weniger starker Ausprägung vorhanden. Umso kleiner sie sind, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit für solche Auffälligkeiten.


Die Herkunft des Chihuahuas

Die unmittelbaren Vorfahren der heutigen Rasse kommen aus Mexiko und zwar aus der nördlichen Provinz Chihuahua, von der sie auch ihren Namen erhalten haben. Die Reinzucht und der Rassestatus sind den USA zu verdanken. Von dort aus begann auch der Siegesfeldzug der Rasse rund um den Globus – übrigens unter dem Slogan „The Royal Toy of the Americas“ – Amerikas königliches Spielzeug.

Ausführliche Informationen zu Ernährung, Erziehung, Gesundheit und vielen anderen Themen rund um den Hund finden Sie auf www.partner-hund.de

Dieses und weitere Rassehundeportraits erhalten Sie in voller Länge unter www.meisterpetztv.de .

Premium Partner



Partner

Top