Cesky Fousek

Details
Züchter mit Welpen

Cesky Fousek

Ursprungsland
Tschechische Republik
Standardnummer
245
Widerristhöhe
Rüden: 60-66 cm, Hündinnen: 58-62 cm
Gewicht
Rüden: 28-34 kg, Hündinnen: 22-28 kg
Verwendung
Vorstehhund
FCI-Gruppe 7
Vorstehhunde
Sektion 1.3 Kontinentale Vorstehhunde, Typ «Griffon». Mit Arbeitsprüfung.

Beschreibung: Cesky Fousek

ALLGEMEINES ERSCHEINUNGSBILD:
Der Cesky Fousek ist ein mittelgroßer, edler, rauhhaariger Vorstehhund, dessen Erscheinung von Ausdauer und Kraft zeugt. Der Cesky Fousek ist allseitig verwendbar, da er über angeborene Eigenschaften für Feld-, Wasser- sowie Waldarbeit verfügt.

VERHALTEN/CHARAKTER(WESEN):
Trotz seiner angeborenen Raubzeugschärfe ist der Cesky Fousek leicht zu führen und seinem Meister sehr anhänglich.

Geschichte: Cesky Fousek

Der Cesky Fousek war in der Zeit vor dem ersten Weltkrieg der am meisten geführte rauhhaarige Vorstehhund auf dem Gebiete der damaligen CSSR. Der erste Weltkrieg und seine Auswirkungen bewirkten, dass der Cesky Fousek Mitte der zwanziger Jahre fast vor dem Aussterben stand. Man ist an eine Regenerierung dieser Rasse herangetreten. Die Grundlage für die Regenerierung bildeten einige ursprüngliche typische Einzeltiere, aus welchen durch planmässige Zucht der moderne Typ des Cesky Fousek herangezüchtet wurde; er nimmt gegenwärtig zahlenmäßig die zweite Stelle unter den in den tschechischen und slowakischen Republiken verwendeten Jagdhunderassen ein.

Haarkleid: Cesky Fousek

HAAR:
Die Behaarung besteht aus drei Haarsorten:
a) Die weiche, dichte Unterwolle, 1,5 cm lang, verhindert das Durchdringen der Feuchtigkeit zur Haut; im Sommer fällt sie fast gänzlich aus.
b) Das Deckhaar ist 3-4 cm lang, zweckmäβig hart und derb, gut aufliegend.
c) Die Grannen sind 5-7 cm lang, besonders hart und gerade. Markant sind sie vor allem an der Vorderbrust, Rückenlinie, den Weichen und den Schultern.
An den vorderen und hinteren Gliedmaßen ist das Haar auf der Vorderseite kürzer und derb, an der Hinterseite länger mit Befederung. Die Rute darf an der Unterseite keine sog. Bürste aufweisen.
Behaarung des Kopfes:
Am Unterkiefer sowie an den Lefzen befindet sich ein längeres und weicheres Haar, das einen für diese Rasse typischen Bart bildet. Das Haar der Augenbrauen ist markant, schräg nach oben gerichtet. Die Stirn, der Oberkopf und die Backen sind mit einem kurzen und derben Haar bedeckt. Der Behang ist mit einem kurzen, weichen, eng anliegenden Haar bedeckt.

FARBE:
Die zulässigen Haarfarben sind:
a) Dunkelschimmel mit oder ohne braunen Platten.
b) Braun mit melierten Abzeichen an der Vorderbrust und an den unteren Partien der Gliedmassen.
c) Braun ohne jegliche weitere Abzeichen.

Ausführliche Informationen zu Ernährung, Erziehung, Gesundheit und vielen anderen Themen rund um den Hund finden Sie auf www.partner-hund.de

Top Partner



Premium Partner



Partner

Top