Briquet Griffon Vendéen

Details
Züchter mit Welpen

Briquet Griffon Vendéen

Ursprungsland
Frankreich
Standardnummer
19
Widerristhöhe
Rüden: 52-58 cm, Hündinnen: 50-56 cm
Verwendung
Der Ariégeois wird für die Flintenjagd und für die Parforce-Jagd verwendet. Seine mittlere Größe und sein leichter Bau machen ihn, gleich ob als Einzelhund oder in der Meute, zu einem wertvollen Gehilfen, der auch schwieriges Gelände leicht bewältigt. Sein bevorzugtes Wild ist der Hase; der Ariégeois wird aber auch auf der Reh- oder Wildschweinfährte eingesetzt.
FCI-Gruppe 6
Laufhunde, Schweisshunde und verwandte Rassen
Sektion 1.2: Mittelgrosse Laufhunde. Mit Arbeitsprüfung.

Beschreibung: Briquet Griffon Vendéen

ALLGEMEINES ERSCHEINUNGSBILD:
Leichter, mittelgrosser Hund; elegant und vornehm.

VERHALTEN/CHARAKTER(WESEN):
Aufgrund seiner Herkunft ist der Ariégeois sowohl ein fleissiger Hund wie auch ein Auftreiber, der viel Initiative und Unternehmungslust zeigt. Er besitzt ein gutes Geläut und arbeitet die Fährte schnell aus.
Fröhlich und verträglich; ordnet sich leicht unter.

Geschichte: Briquet Griffon Vendéen

Der Ariégeois stammt aus der Ariège und ist das Produkt der Kreuzung aus einem Briquet jener Gegend und einem Meutelaufhund zur Hetzjagd auf Reh und Hirsch, vielleicht dem Bleu de Gascogne oder dem Gascon Saintongeois. Er bewahrte die typischen Körpermerkmale dieses Hetzhundes, besitzt aber weniger Gepräge, eine geringere Größe und ist leichter.

Haarkleid: Briquet Griffon Vendéen

HAAR:
Kurz, dünn und dicht.

FARBE:
Weiß mit klaren, gut abgegrenzten schwarzen Flecken; manchmal schwarz getüpfelt; ziemlich blasse lohfarbene Abzeichen auf den Wangen und als "Vieräugelflecken" über den Augen.

Ausführliche Informationen zu Ernährung, Erziehung, Gesundheit und vielen anderen Themen rund um den Hund finden Sie auf www.partner-hund.de

Partner

Top