Brandlbracke

Details
Züchter mit Welpen

Brandlbracke

Ursprungsland
Österreich
Standardnummer
63
Widerristhöhe
Rüden: 50-56 cm; Hündinnen: 48-54 cm
Verwendung
Die Brandlbracke ist infolge ihrer besonderen Eignung für den schweren Dienst im Hochgebirge, sowie auch im Flachland als Brackier und Schweißhund der allgemein beliebte Jagdhund.
FCI-Gruppe 6
Laufhunde, Schweisshunde und verwandte Rassen
Sektion 1.2 Mittelgroße Laufhunde. Mit Arbeitsprüfung (Brackier- und Schweißprüfung).

Beschreibung: Brandlbracke

Mittelgroß. Kräftiger, langgestreckter, elastischer Körperbau. Feinnasig, vor allem auch am Hasen spurlauter Hund, mit Spurwillen, Spursicherheit und angenehmen Wesen.

Geschichte: Brandlbracke

Die Brandlbracke gilt als echter Nachkomme der Keltenbracke. Wie bei fast allen Hunderassen älteren Ursprungs gibt es auch bei der Brandlbracke bis zur Mitte des 19.Jahrhunderts keinen gesicherten Herkunftsnachweis. Das kommt daher, dass bis zu diesem Zeitpunkt keine geregelte Zucht stattfand.

Haarkleid: Brandlbracke

Glatthaar, fest anliegend, dicht, voll, elastisch mit Seidenglanz. Länge ca. 2 cm.

Ausführliche Informationen zu Ernährung, Erziehung, Gesundheit und vielen anderen Themen rund um den Hund finden Sie auf www.partner-hund.de

Premiumpartner

Top