Australian Silky Terrier

Australian Silky Terrier

Ursprungsland
Australien
Standardnummer
236
Widerristhöhe
Rüden : 23-26 cm, Hündinnen etwas kleiner
Verwendung
Terrier
FCI-Gruppe 3
Terrier
Sektion 2 Niederläufige Terrier. Ohne Arbeitsprüfung.

Beschreibung: Australian Silky Terrier

Der Australian Silky Terrier ist eine ausgesprochen edle Erscheinung mit seinem gescheitelt getragenen Seidenhaar. Doch der schicke Look sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass es sich auch um einen echten Terrier mit kernigem Gemüt handelt.


Die Persönlichkeit des Australian Silky Terriers

Der australische Terrier ist quicklebendig und kennt – als echter Terrier – auch keine Furcht. Er bewacht alles, was zur eigenen Familie gehört mit Feuereifer und kann durchaus auch Mäuse oder Ratten erlegen. Sein unkompliziertes, lustiges Wesen macht ihn zu einem angenehmen Familienhund.


Vorlieben, Erziehung und Pflege des Australian Silky Terriers

Möglichst immer nahe beim geliebten Menschen - gerne auch mitten in der Familie - zu sein, ist das Wichtigste für den charmanten Australier. Er ist gerne überall dabei und für verschiedenste Aktivitäten zu begeistern. So elegant er sich in seinem seidigen Gewand in der Stadt präsentiert, so derbe vermag er als Nagerschreck auf dem Bauernhof zu überzeugen. Die Erziehung des fröhlichen Terriers sollte von liebevoller Konsequenz geprägt sein. Mit klaren Regeln kann der pfiffige Vierbeiner umgehen. Ohne sie stellt er einfach selbst welche auf.
Das Seidenhaar der liebenswerten Rasse ist nicht übermäßig pflegeaufwändig. Es sollte regelmäßig gründlich gekämmt und gebürstet werden. Das feine Haar liegt glatt an und ist von seidiger Textur. Die Haarlänge darf das freie, geradlinige Gangwerk des Terriers nicht einschränken. Man sollte noch unter dem Körper hindurchsehen können. Vorder- und Hinterpfoten sind frei von langem Haar. Zum rassetypischen Erscheinungsbild gehört das gescheitelt getragene glatte Seidenhaar.


So sieht der Australian Silky Terrier aus

Der edel wirkende Terrier ist kompakt gebaut und mittellang. Der Körperbau ist fein strukturiert, zeigt aber genügend Substanz, um Nager zu jagen und zu töten.
Das Haarkleid des Australian Silky Terriers ist seidig und kürzer als das des Yorkshire Terriers. Der Schopf ist silber- oder cremefarben, die Decke blau gefärbt und die Läufe zeigen eine attraktive Tanfarbe. Rüden erreichen eine Widerristhöhe von 23 bis 26 Zentimetern. Hündinnen dürfen auch etwas kleiner sein.


Die Herkunft des Australian Silky Terriers

Seine Vorfahren sind Terrier, die Mitte des 19. Jahrhunderts mit britischen Siedlern nach Australien gelangten. Eigentlich bevorzugte man damals rauhaarige Terrier, dennoch erfolgten wiederholt Einkreuzungen von seidenhaarigen, blue-and-tan-farbenden Terriern, um die Farbe der australischen Variante zu intensivieren. Somit ist es möglich, dass die seidenhaarigen Hunde als Zuchtbasis einer neuen Rasse dienten. Es ist aber auch nicht auszuschließen, dass diesen Zweck eine Verpaarung von Australian Terrier und Yorkshire Terrier erfüllte. Die erste gezielte Zucht gab es in Sydney, weshalb die Rasse zuerst Sydney Silky Terrier hieß. Nach dem Zweiten Weltkrieg gab es vermehrt Importe in die USA. 1959 wurde in Australien der erste Standard erlassen und der Name Australian Silky Terrier festgelegt.

Ausführliche Informationen zu Ernährung, Erziehung, Gesundheit und vielen anderen Themen rund um den Hund finden Sie auf www.partner-hund.de

Premiumpartner

Top