Webseite: hier-ist-mein-welpe.de

Anglo-français de petite vénerie

Die Rasse Anglo-français de petite vénerie entstand aus zahlreichen Kreuzungen, so wurden beispielsweise Beagle mit Harriern, Petit Bleu de Gascogne mit Beagle und Briquet oder Poitevin mit Bleu de Gascogne und Porcelaine gekreuzt. Alle Exemplare waren relativ klein, hatten englisches und französisches Laufhunde-Blut und waren gute Hasenjäger. 1957 erfolgte in Frankreich eine erste Anerkennung des Anglo-français de petite véneries. Der ausgearbeitete Standard verlangte jedoch eine saubere Trennung zwischen Beagle und Anglo-Français. Dadurch wurde die Rasse vereinheitlicht, sodass sie 1978 auch von der FCI anerkannt wurde.

Details
Züchter mit Welpen

Anglo-français de petite vénerie

Ursprungsland
Frankreich
Standardnummer
325
Widerristhöhe
48-56 cm
Verwendung
Laufhund für die Niederwildjagd
FCI-Gruppe 6
Laufhunde, Schweisshunde und verwandte Rassen
Sektion 1.2 Mittelgrosse Laufhunde. Mit Arbeitsprüfung.

Der Anglo-français de petite vénerie ist Ihr Lieblingshund? Dann geben Sie ihm Ihre Stimme auf Facebook!

Beschreibung: Anglo-français de petite vénerie

ALLGEMEINES ERSCHEINUNGSBILD:
Ausgeglichener, kräftig, aber ohne Schwere gebauter Hund; seine Konturen gleichen denen der etablierten französischen Meutehunde.

Charakter/Wesen:
Der Anglo-Français de petite vénerie ist ein zurückhaltender, arbeitswilliger Hund, welcher sich sowohl als Jagd- als auch als Begleithund leicht führen lässt.

Geschichte: Anglo-français de petite vénerie

Die Rasse Anglo-français de petite vénerie entstand aus zahlreichen Kreuzungen, so wurden beispielsweise Beagle mit Harriern, Petit Bleu de Gascogne mit Beagle und Briquet oder Poitevin mit Bleu de Gascogne und Porcelaine gekreuzt. Alle Exemplare waren relativ klein, hatten englisches und französisches Laufhunde-Blut und waren gute Hasenjäger.

1957 erfolgte in Frankreich eine erste Anerkennung des Anglo-français de petite véneries. Der ausgearbeitete Standard verlangte jedoch eine saubere Trennung zwischen Beagle und Anglo-Français. Dadurch wurde die Rasse vereinheitlicht, sodass sie 1978 auch von der FCI anerkannt wurde.

Haarkleid: Anglo-français de petite vénerie

HAAR:
Kurz, dicht und glatt.

FARBE :
Dreifarbig:
weiss und schwarz mit lebhaft lohfarbenen Abzeichen, schwarzer Nasenschwamm. Weiss und schwarz mit blassen lohfarbenen Abzeichen, schwarzer Nasenschwamm.

Zweifarbig:
weiss und orange, tabakfarbener Nasenschwamm.

Ausführliche Informationen zu Ernährung, Erziehung, Gesundheit und vielen anderen Themen rund um den Hund finden Sie auf www.partner-hund.de