Gesundheit beginnt im Mund.

Das gilt nicht nur für uns Menschen, sondern auch für Tiere. Wenn Zähne und Zahnfleisch rundum gepflegt und robust sind, kann der Vierbeiner bis ins hohe Alter kräftig zubeißen und es sich schmecken lassen. Regelmäßiges Zähneputzen ist die effektivste Maßnahme, um Mund und Zähne gesund zu halten – auch bei Vierbeinern.

Wie man beim Hund Zahnstein verhindert

Hat der Hund Zahnstein, ist es schwer und oft mit Schmerzen und hohen Kosten verbunden, diesen wieder loszuwerden. Am besten verhinderst du also von vorneherein, dass dein Hund Zahnstein bekommt. Wie du erkennst, ob dein Hund womöglich schon betroffen ist, und wie du verhinderst, dass dein Hund Zahnstein überhaupt erst bekommt, das erfährst du hier.

Wie erkenne ich Zahnstein bei meinem Hund? Die betroffenen Zähne deines Vierbeiners weisen einen grau-grünlichen bis bräunlichen Belag auf, er produziert vermehrt Speichel und er verströmt einen unangenehmen Mundgeruch. Später kommen dann deutlich sichtbare Zahnfleischprobleme hinzu oder dein Hund kaut im allerschlimmsten Fall nur noch auf einer Seite.
Diese feste Schicht auf den Zähnen lässt sich nur sehr schwer, oftmals nur beim Tierarzt entfernen. Am besten lässt du es also gar nicht erst so weit kommen, dass dein Hund Zahnstein bekommt!

Betroffen sind zumeist kleinere Hund mit kurzen Schnauzen, da deren Zähne oft enger stehen. Dies bietet den idealen Nährboden für den Zahnstein.

Link: https://www.emmi-pet.de/informationen/hundeblog/wie-man-beim-hund-zahnstein-verhindert

Kostenloser Leitfaden unter:
https://zuechter.emmi-pet.de/

Extra für VDH Mitglieder: Mit Ihrer Mitgliedsnummer 30% Einkaufsvorteil auf alle emmi®-pet Produkte.

https://zuechter.emmi-pet.de/

5 tolle Tipps für Deinen Hund – Zähneputzen leichtgemacht

Dein Hund steht so gar nicht auf Zähneputzen und Du weißt nicht, wie Du es ihm beibringen sollst? Mit etwas Geduld und Training kann man jedem Hund das Zähneputzen beibringen, auch wenn er es bisher noch nicht gewohnt war. Es ist die Mühe absolut wert, denn schließlich ist eine gute Zahnhygiene durchaus sinnvoll, wenn Du Deinen geliebten Vierbeiner vor Zahnstein, Zahnfleischentzündungen, unangenehmen Maulgeruch und fiesen Zahnschmerzen schützen möchtest. Also: Bringe Deinem Hund das Zähneputzen bei!

Am leichtesten funktioniert es natürlich, wenn Du Deinem Hund das Zähneputzen schon als Welpen beibringst. Selbstverständlich kannst Du auch Deinem ausgewachsenen Hund das Zähneputzen noch beibringen, allerdings kann es sein, dass Du hier etwas mehr Geduld und das ein oder andere Leckerli mehr benötigen wirst.

Damit Dein Hund nicht erschreckt, wenn Du ihm plötzlich die Zahnbürste ins Maul steckst, solltest Du Dir ein spezielles Kommando ausdenken. Zunächst sollte Dein Hund sich erst einmal daran gewöhnen, dass Du seine Schnauze berührst, später seine Lefzen hochziehst oder das Maul leicht öffnest. Vergiss dabei aber das Kommando nicht. Gehe dabei aber stets in kleinen Schritten, sehr geduldig und ruhig vor.

Um unangenehmes Schrubben und Schaben auf den Zähnen zu vermeiden, empfehlen wir Dir keine normale Zahnbürste zu nutzen, sondern am besten eine spezielle Ultraschall-Zahnbürste, wie z. B. die emmi®-pet Ultraschall-Zahnbürste.

Link: https://www.emmi-pet.de/informationen/hundeblog/5-tolle-tipps-fuer-deinen-hund-zaehneputzen-leichtgemacht

 

Kostenloser Leitfaden unter:
https://zuechter.emmi-pet.de/

 

Extra für VDH Mitglieder: Mit Ihrer Mitgliedsnummer 30% Einkaufsvorteil auf alle emmi®-pet Produkte.

https://zuechter.emmi-pet.de/

Warum hat mein Hund Mundgeruch?

Eigentlich macht nichts mehr Freude, als mit seinem Haustier zu kuscheln. Da gibt es wenig, was den Spaß trübt, außer vielleicht ein unangenehmer Geruch. Viele Tierbesitzer haben sich damit abgefunden, dass ihr Hund Mundgeruch hat. Aber das muss nicht zwingend so sein. Oft genug bedeutet beim Hund Mundgeruch, dass er gesundheitliche Probleme hat und deine Unterstützung braucht.

Sobald der Geruch penetrant ist und länger anhält, sollte man davon ausgehen, dass der Hund Mundgeruch hat, den man näher untersuchen sollte.

Häufig deutet beim Hund Mundgeruch auf starken Zahnbelag hin. Speisereste oder Fremdkörper, die in den Zahnzwischenräumen festsitzen, sorgen für schlechten Atem und schaden der Maulhygiene. Das begünstigt Zahnerkrankungen und gefährliche Folgekrankheiten.

Die einfachste und effektivste Weise bei deinem Hund Mundgeruch zu verhindern, liegt in der Zahnhygiene. Durch regelmäßiges Putzen kannst du hartnäckige Beläge entfernen und Zahnkrankheiten vermeiden.

Hierfür ist gerade die emmi®-pet Ultraschall-Zahnbürste besonders gut geeignet. Mit bis zu 96 Millionen Schwingungen pro Minute und spezieller Ultraschallzahncreme können auch enge Zahnzwischenräume erreicht werden. Die gründliche und sanfte Reinigung mit emmi®-pet verbessert die Maulhygiene und erspart dem Hund Mundgeruch.

 

Link: https://www.emmi-pet.de/informationen/hundeblog/warum-hat-mein-hund-mundgeruch

 

Kostenloser Leitfaden unter:
https://zuechter.emmi-pet.de/

 

Extra für VDH Mitglieder: Mit Ihrer Mitgliedsnummer 30% Einkaufsvorteil auf alle emmi®-pet Produkte.

https://zuechter.emmi-pet.de/

Zahnwechsel bei Welpen: Was ist zu beachten?

Der Zahnwechsel bei Welpen ist eine kritische Zeit in der Entwicklung Deines Hundes. Tatsächlich kannst Du eine Menge tun, um den Zahnwechsel bei Welpen zu erleichtern und so ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden zu unterstützen.

In der Regel wachsen bei Welpen ab der dritten Lebenswoche die ersten Milchzähne. Diese bleiben allerdings nur für vier bis sieben Monate bestehen, bevor der Zahnwechsel bei Welpen stattfindet. Nach und nach fallen die Milchzähne aus und werden durch neue Zähne ersetzt.

Dadurch ist das Zahnfleisch anfällig für Entzündungen, welche sich durch Schmerzen, Unruhe und Geruch bemerkbar machen. Neben den Entzündungen fallen noch weitere Probleme an. Zu den gängigsten gehören Durchfall und Fieber, Schwächeerscheinungen und Schlaflosigkeit beim Tier.

Um diesen Problemen aus dem Weg zu gehen ist es von großer Wichtigkeit den Zahnwechsel bei Welpen zu unterstützen. Am wichtigsten ist natürlich die regelmäßige Kontrolle, sowie der Einsatz einer Ultraschallzahnbürste. Das erleichtert den Zahnwechsel bei Welpen und sorgt für eine entspanntere, gemeinsame Zeit.

 

Link: https://www.emmi-pet.de/informationen/hundeblog/zahnwechsel-bei-welpen-was-ist-zu-beachten

 

Kostenloser Leitfaden unter:
https://zuechter.emmi-pet.de/

  

Extra für VDH Mitglieder: Mit Ihrer Mitgliedsnummer 30% Einkaufsvorteil auf alle emmi®-pet Produkte.

https://zuechter.emmi-pet.de/

Zahnfleischentzündung beim Hund und mögliche Folgeerkrankungen

Anzeige

Ähnlich wie beim Menschen ist die Zahnpfelege bei Hunden enorm wichtig und sogar elementar, um langfristig die Gesundheit des Tieres zu sichern. Darum sollte man eine Zahnfleischentzündung beim Hund als Symptom potenzieller Zahnerkrankungen möglichst verhindern oder zumindest rechtzeitig bemerken.

80 % aller Bakterien gelangen über das Hundemaul in den Körper. Darunter befinden sich leider auch schädliche, welche eine Zahnfleischentzündung bei Hunden auslösen können. Im Verlauf dieser Zahnfleischentzündung entstehen beim Hund Wunden im Maul, durch die Bakterien in die Blutbahn geraten. Das hat schlimme Folgen für den gesamten Körper. Und darum ist die Zahnpflege wichtig, bevor eine Zahnfleischentzündung beim Hund entsteht.

Zu den häufigsten Zahnerkrankungen gehören Zahnstein beim Hund, Gingivitis, Paradontitis, Knochenschwund und Zahnfraktur.

Den meisten Erkrankungen im Maul geht eine Zahnfleischentzündung beim Hund voraus. Das Unwohlsein spiegelt sich oftmals in einer Verhaltensänderung wider.

Um die Ursachen der Zahnfleischentzündung beim Hund zu bekämpfen, ist die regelmäßige Zahnpflege für das Tier sehr wichtig.

Um die Folgeerkrankungen zu vermeiden empfehlen wir immer ein Blick auf den Hund zu haben und die Zähne regelmäßig zu putzen.

 

Link: https://www.emmi-pet.de/informationen/hundeblog/zahnfleischentzuendung-beim-hund-und-moegliche-folgeerkrankungen

 

Kostenloser Leitfaden unter:
https://zuechter.emmi-pet.de/

 

Extra für VDH Mitglieder: Mit Ihrer Mitgliedsnummer 30% Einkaufsvorteil auf alle emmi®-pet Produkte.

https://zuechter.emmi-pet.de/

Premium Partner