Presse

Journalisten finden in diesem Bereich Informationen über den VDH, aktuelle Pressemitteilungen, Daten und Fakten über Welpenzucht, Hundehaltung und Welpenhandel. Unser Pressekontakt steht Ihnen für weitere Fragen zur Verfügung.

Aktuelle Pressemitteilungen

Tag des Hundes am 13. Juni

Am Tag des Hundes soll er im Mittelpunkt stehen. Der älteste Gefährte des Menschen aus dem Tierreich. Der Tag des Hundes ist 2010 vom Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) e.V. ins Leben gerufen worden, um die wichtige Bedeutung unserer vierbeinigen Begleiter in unserer Gesellschaft in den Mittelpunkt zu stellen. Nicht nur dann, wenn sie wichtige Aufgaben z.B. als Rettungs- oder Blindenführhund wahrnehmen, sondern einfach so: als kleine und große Helden unseres Alltags.

„Nimm s locker, Mensch!“ Leinenführigkeit im Alltag Online Seminar am 5. August

Mit angeleintem Hund entspannt unterwegs? Aufbauend auf drei Leitzielen Kommunikation, Freude und Erfolg bietet der individuelle Trainingsplan gute Vorbereitung und  Reflexion nach dem Training. Hundetrainerin Carmen Schmid gibt Tipps, wie man die Leinenführigkeit im Alltag trainieren kann.

 

 

 

 

Corona-Krise lässt Nachfrage nach Hunden steigen – TASSO und VDH warnen vor „Wühltischwelpen“

JUNI 2020: NEUREGISTRIERUNGEN VON HUNDEN STEIGEN UM 25 PROZENT

 

Die Corona-Krise und die damit verbundene vermehrte Zeit zu Hause durch Homeoffice oder Kurzarbeit hat die Nachfrage nach Heimtieren in die Höhe schnellen lassen. Katzen, Kleintiere und Hundewelpen sind gefragt wie nie. Diese Entwicklung beobachtet der Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) mit Sorge: „Unsere Züchter können die Vielzahl der Anfragen nicht mehr bewältigen. Darunter befinden sich auch viele Menschen, die dem Wunsch nach Gesellschaft oder dem Drängen der Kinder unüberlegt nachgeben“, so Udo Kopernik, Pressesprecher des VDH.

Neuer Fitnesstest für Möpse

VDH, GKF und Tierärztliche Hochschulen starten Untersuchung zur Verbesserung der Gesundheit von kurzschnäuziger Hunderasse

Brachycephale Hunderassen sind durch eine Verkürzung der Schnauzenregion charakterisiert. Wird dieses Merkmal übertrieben, kann es für das Tier zu gesundheitlichen Einschränkungen kommen. Am auffälligsten sind dann Atemnot und eine Beeinträchtigung der Thermoregulation.

Premium Partner