Obedience

Gehorsam und freudige Teamarbeit zwischen Hund und Mensch sind die Tragsäulen der aus England stammenden Hundesportart Obedience. In verschiedenen Situationen wird kontrolliertes Verhalten abverlangt; dabei spielen Arbeitswille, Arbeitsgeschwindigkeit und Präzision in der Ausführungen der Übungen eine Rolle. 

Aktuell

Obedience Information zu den Qualifikationen 2021

Liebe Obedience-Sportler,

in Absprache mit dem VDH Ausschuss und dem Ausrichter müssen wir leider auch in diesem Jahr die zwei Qualifikationsprüfungen absagen.
Die aktuellen Zahlen und die Überlegungen der Regierung, die Corona-Maßnahmen noch weiter zu verlängern machen es unmöglich, die Durchführung der Qualifikationen im März zu gewährleisten.
Wir werden bis Ende Februar  entscheiden, wie die VDH Deutsche Meisterschaft und der Qualifikationsverlauf stattfinden kann.

Bis dahin - passt auf Euch auf.

Mit freundlichen Grüßen

Rainer M. Sydow
VDH OfO

Prüfungsvoraussetzungen in Zeiten von Corona, Neustart ab 01.07.2020

Auf Grund möglicher behördlicher Auflagen, die sich einschränkend auf Prüfungsabläufe im jeweiligen Sportbereich und bei der Durchführung von Begleithundprüfungen auswirken können, haben die jeweiligen VDH-Ausschüsse eine Zusammenstellung zu beachtender Punkte erstellt. Die Hinweise zur VDH BH/VT finden sich im Untermenü Gebrauchshundsport.

Vorsorglich weisen wir darauf hin, dass sich um Empfehlungen handelt, die dann anwendbar sind, wenn entsprechend gesetzliche Regelungen oder lokale behördliche Auflagen dies erforderlich machen. Im Vorfeld der Veranstaltung sind notwendige Anpassungen bzgl. des Prüfungsablaufs immer auch mit dem eingeteilten Richter abzuklären.

Sollte es keinerlei Einschränkungen für die Durchführung der Prüfungen geben, ist diese selbstverständlich ohne jegliche Änderung in den Abläufen gemäß den gültigen Prüfungsordnungen durchzuführen.

Bitte denken sie daran, sich frühzeitig bei den zuständigen lokalen Behörden darüber zu informieren, wie zu verfahren sein wird, um Leistungsrichter, Helfer, Stewards und auch die Teilnehmer der Prüfung bereits im Voraus vollumfänglich informieren zu können.

Zu dieser Sportart gehört neben der vollständigen Beherrschung der Basishörzeichen auch das Apportieren von unterschiedlichen Materialien (Holz, Metall, Kunststoff). Besonders wichtig ist beim Obedience die Kontrolle auf Distanz. Dabei lenkt der Hundeführer seinen Hund nur durch Hör- und Satzzeichen aus größerer Entfernung. Auf diese Anweisungen hin muss der Hund präzise zwischen der Sitz-, Steh-, und Platz-Position wechseln, wird zu unterschiedlichen Markierungspunkten geschickt und muss zwischen rechts und links unterscheiden können.

Beim Richtungsapport wird der Hund gezielt zu einem der drei ausgelegten Bringhölzer geschickt (Mitte, rechte Seite, linke Seite) und darf nur das angezeigte Objekt apportieren. Ein weiteres Element beim Obedience ist die Geruchsidentifikation. Aus mehreren identischen Objekten muss der Hund das herausfinden, welches der Hundeführer vorher berührt hat.

Seit 2002 wird Obedience auch in Deutschland angeboten. Alle Hundesportverbände im VDH betreiben aktiv und erfolgreich diese Sportart und richten mehr als 250 Wettkämpfe jährlich aus.

Worin der Sinn von Obedience liegt? Diese Sportart gibt Hundesportlern die Möglichkeit, ihre Vierbeiner sinnvoll zu beschäftigen. Die Arbeitsweise der Spitzenteams fasziniert viele Hundebesitzer. Präzises und regelmäßiges Training ist Grundvoraussetzung für den Erfolg in diesem Sport. Die Arbeitsfreude der Hunde sollte dabei aber immer im Vordergrund stehen.

Anzeige

Dass während eines Wettkampfes in allen Leistungsklassen die Sozialverträglichkeit aller teilnehmenden Hunde immer wieder überprüft wird, ist ein weiterer sehr wichtiger Effekt.

Kein Wunder, dass Obedience viele Hundehalter anspricht. Eigentlich findet sich jeder in diesem Sport wieder, der sich gerne mit seinem Hund beschäftigt. Spaß an Gehorsamkeitsübungen sollte man auf jeden Fall haben. Ehrgeiz, der allerdings nicht auf Kosten des Hundes gehen darf, gehört natürlich auch dazu.

Aktuelle Nachrichten

VDH DM Obedience 13. Juni 2021

Liebe Hundesportler/innen
Die Verlegung der Obedience Weltmeisterschaft auf den August hat uns dank der Flexibilität der Ortsgruppe Gemünden, dazu veranlasst die VDH Deutsche Meisterschaft vom April auf den vorher geplanten WM-Termin am 13. Juni zu schieben.
Für die am 12. -15. August 2021 geplante Weltmeisterschaft braucht der Verein in der Schweiz Zusagen von mindestens 11 Ländern bis April, um die Veranstaltung durchzuführen. In diesem Fall werden wir eine Qualifikation zur FCI WM am Samstag vor der Meisterschaft durchzuführen. Die besten 15 Teams sind dann für den Sonntag gesetzt.
 

Wichtige Information!

Die Weltmeisterschaft Obedience in Guadalajara (Nähe Madrid) Spanien wird abgesagt!

Es findet kein Training statt.
Im Kreis der Übung 6 wird es keine Markierung geben.

Leistungsrichter: Judith Kraus-Ebel (DVG) und Lucie Gabrielova (CZE)

Prüfungsordnung & Formulare

Termine

Ergebnisse

Obedience Ergebnisse 2021

Agility, Gebrauchshundesport, Turnierhundesport, Obedience und vieles mehr. Wir informieren Sie über den Hundesport im VDH.

Newsletter abonnieren

Informationen zum Datenschutz finden Sie hier!

Premium Partner