Dog Frisbee

Der Sport mit der Wurfscheibe stammt aus den USA und erfreut sich in Deutschland zunehmender Beliebtheit. Er ist auch unter dem Namen Discdogging bekannt. Der sportliche Wettkampf im Dog Frisbee wird vor allem in drei Disziplinen ausgetragen: Freestyle, Mini- und Long-Distance. 

Hund mit Frisbee

Anzeige

Freestyle

Beim Freestyle gibt es keinerlei festgelegte Kombinationen oder Abläufe. Hier zeigt der Werfer mit seinem Hund eine durchgängige Dog-Frisbee-Vorführung von 2 Minuten Dauer nach eigener Choreographie. Dabei kombiniert er die verschiedenen Wurf-Techniken und Tricks zu einer individuellen Kür mit harmonischen Überleitungen und einer passenden Musik.

Mini-Distance

Beim Mini-Distance gibt es Punkte für jeden Wurf, den der Hund in der Luft fängt. Das Ziel ist, innerhalb von 60 bzw. 90 Sekunden (je nach gespieltem Reglement), möglichst viele Punkte zu erreichen. Gespielt wird auf einem markierten Spielfeld mit verschiedenen Wertungs-Zonen.

Long-Distance

Beim Long-Distance gibt es im Gegensatz zur Mini-Distance keine Zeitbeschränkung. Hier ist das Ziel, die Scheibe so weit wie möglich zu werfen. Es zählen jedoch nur die vom Hund gefangenen Scheiben. Gewonnen hat das Team mit dem weitesten gefangenen Wurf aus drei Versuchen.

Agility, Gebrauchshundesport, Turnierhundesport, Obedience und vieles mehr. Wir informieren Sie über den Hundesport im VDH.

Newsletter abonnieren

Informationen zum Datenschutz finden Sie hier!

Aktuelle Nachrichten

Bundessieger & Herbstsieger-Ausstellung 2022

Melden Sie Ihren Hund zur Bundessieger & Herbstsieger-Ausstellung. Ein Wochenende mit zwei Internationalen Ausstellungen, auf denen Sie internationale (CACIB) und nationale (CAC) Titel mit Ihrem Hund erlangen können.

Bei einer Doppelmeldung haben Sie die zweifache Chance auf Titel & Anwartschaften und erhalten einen Rabatt auf die Meldegebühr. Meldungen sind möglich bis 13. September.

Neue FCI-Championtitel

Die FCI hat zwei neue Championtitel für Jugend und Veteranen eingeführt. Die Anwartschaften werden nur auf Internationalen Ausstellungen vergeben, die Beantragung erfolgt über den VDH:

FCI-Internationaler Jugend-Schönheitschampion: Weitere Infos (Link auf www.vdh.de/index.php)

FCI-Internationaler Veteranen-Schönheitschampion: Weitere Infos (Link auf www.vdh.de/index.php)

Inhalte von Zuchtbestimmungen kynologischer Organisationen

Wo sich Hunderassen, Lebensbedingungen und Wissensstände verändern, müssen logischerweise auch Zuchtstrategien und Zuchtprogramme überarbeitet werden. Prof. Dr. Peter Friedrich skizziert in seinem Artikel die unterschiedliche Themenkomplexe, die Bestandteil einer jeden Zuchtordnungen sein sollten, um die angestrebten fördernden und bekämpfenden Wirkungen erzielen zu können.

Fast 85.000 Welpen – eine deutliche Steigerung zum Vorjahr

2021 belegt der Deutsche Schäferhund erneut Platz 1 in der Welpenstatistik. Der Teckel bleibt mit einem deutlichen Plus (545 mehr Welpen im Vergleich zu 2020) weiterhin auf Platz 2, gefolgt von Deutsch Drahthaar, Labrador Retriever, Pudel und Golden Retriever. Der Deutsch Kurzhaar (2020 noch auf Platz 10) springt auf Platz 7 und kann mit einem Plus von 607 Welpen im Vergleich zu 2020 den größten Zuwachs verzeichnen. Auf Platz 8 liegt der Rottweiler, gefolgt vom Deutschen Boxer und Kleinem Münsterländer, der neu in den Top Ten ist. Insgesamt stieg die Zahl der eingetragenen Welpen auf 84.885.

Top Partner
Premium Partner