Dog Frisbee

Der Sport mit der Wurfscheibe stammt aus den USA und erfreut sich in Deutschland zunehmender Beliebtheit. Er ist auch unter dem Namen Discdogging bekannt. Der sportliche Wettkampf im Dog Frisbee wird vor allem in drei Disziplinen ausgetragen: Freestyle, Mini- und Long-Distance. 

Hund mit Frisbee

Anzeige

Freestyle

Beim Freestyle gibt es keinerlei festgelegte Kombinationen oder Abläufe. Hier zeigt der Werfer mit seinem Hund eine durchgängige Dog-Frisbee-Vorführung von 2 Minuten Dauer nach eigener Choreographie. Dabei kombiniert er die verschiedenen Wurf-Techniken und Tricks zu einer individuellen Kür mit harmonischen Überleitungen und einer passenden Musik.

Mini-Distance

Beim Mini-Distance gibt es Punkte für jeden Wurf, den der Hund in der Luft fängt. Das Ziel ist, innerhalb von 60 bzw. 90 Sekunden (je nach gespieltem Reglement), möglichst viele Punkte zu erreichen. Gespielt wird auf einem markierten Spielfeld mit verschiedenen Wertungs-Zonen.

Long-Distance

Beim Long-Distance gibt es im Gegensatz zur Mini-Distance keine Zeitbeschränkung. Hier ist das Ziel, die Scheibe so weit wie möglich zu werfen. Es zählen jedoch nur die vom Hund gefangenen Scheiben. Gewonnen hat das Team mit dem weitesten gefangenen Wurf aus drei Versuchen.

Agility, Gebrauchshundesport, Turnierhundesport, Obedience und vieles mehr. Wir informieren Sie über den Hundesport im VDH.

Newsletter abonnieren

Informationen zum Datenschutz finden Sie hier!

Aktuelle Nachrichten

Vorteilspaket für Züchter im VDH

Über 4.000 Züchter nutzen bereits die exklusiven Vorteile der VDH-Züchterplakette. Werben auch Sie mit dem Gütesiegel „Züchter im VDH“ und profitieren Sie vom Bekanntheitsgrad des VDH. Jeder Züchter, der einem VDH-Zuchtverein angeschlossen ist, kann das Gütesiegel erhalten. Einfach das Antragsformular ausfüllen und an die VDH-Geschäftsstelle schicken.

 

Neue Allgemeinrichter ernannt

Der VDH-Vorstand hat Willi Güllix und Guido Schäfer zu Allgemeinrichtern ernannt. Die Ernennung zum Allgemeinrichter ist die höchste Stufe, die man als Zuchtrichter erreichen kann. Diese langjährig ausgebildeten Richter sind berechtigt, alle Rassen der von der FCI anerkannten Gruppen zu bewerten. In Deutschland haben von über 860 Zuchtrichtern nun 10 Personen diese besondere Qualifikation.

 

Absage der Annual Trophy Show

Aufgrund der sich verschlechternden Rahmenbedingungen, die u.a. zur kurzfristigen Absage der Bundessieger-Ausstellung geführt haben, hat der VDH-Vorstand entschieden, die Annual Trophy Show am 8.-10. Januar 2021 nicht durchzuführen. Wir hoffen, dass wir uns im nächsten Jahr bei einer unserer Veranstaltungen gesund und wohlbehalten wiedersehen können.

Corona-Virus – Alle Informationen

Durch die behördlichen Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus sind auch die VDH Mitgliedsvereine in ihren Tätigkeiten stark eingeschränkt. Hier finden Sie alle relevanten Informationen für unsere Vereine und Hundehalter zu Ausstellungen, Zuchtgeschehen und Hundesport.

Premium Partner