Dog Frisbee

Der Sport mit der Wurfscheibe stammt aus den USA und erfreut sich in Deutschland zunehmender Beliebtheit. Er ist auch unter dem Namen Discdogging bekannt. Der sportliche Wettkampf im Dog Frisbee wird vor allem in drei Disziplinen ausgetragen: Freestyle, Mini- und Long-Distance. 

Hund mit Frisbee

Anzeige

Freestyle

Beim Freestyle gibt es keinerlei festgelegte Kombinationen oder Abläufe. Hier zeigt der Werfer mit seinem Hund eine durchgängige Dog-Frisbee-Vorführung von 2 Minuten Dauer nach eigener Choreographie. Dabei kombiniert er die verschiedenen Wurf-Techniken und Tricks zu einer individuellen Kür mit harmonischen Überleitungen und einer passenden Musik.

Mini-Distance

Beim Mini-Distance gibt es Punkte für jeden Wurf, den der Hund in der Luft fängt. Das Ziel ist, innerhalb von 60 bzw. 90 Sekunden (je nach gespieltem Reglement), möglichst viele Punkte zu erreichen. Gespielt wird auf einem markierten Spielfeld mit verschiedenen Wertungs-Zonen.

Long-Distance

Beim Long-Distance gibt es im Gegensatz zur Mini-Distance keine Zeitbeschränkung. Hier ist das Ziel, die Scheibe so weit wie möglich zu werfen. Es zählen jedoch nur die vom Hund gefangenen Scheiben. Gewonnen hat das Team mit dem weitesten gefangenen Wurf aus drei Versuchen.

Agility, Gebrauchshundesport, Turnierhundesport, Obedience und vieles mehr. Wir informieren Sie über den Hundesport im VDH.

Newsletter abonnieren

Informationen zum Datenschutz finden Sie hier!

Aktuelle Nachrichten

Absage Hund & Katz Dortmund 2021

Liebe Besucher, Aussteller und Partner der Hund & Katz, leider müssen wir die diesjährige für Mai geplante Messe in Dortmund absagen. Die Veranstaltung ist unter den derzeitigen Rahmenbedingungen nicht planbar. Da die Messevorbereitung für alle Beteiligten einen entsprechenden zeitlichen Vorlauf benötigt und nicht absehbar ist, ob und wie derartige Ausstellungen ausgerichtet werden können, haben wir uns in dieser unklaren Situation entschieden, dass die Hund & Katz in Dortmund nicht stattfinden kann. Wir hoffen, dass wir uns auf unseren Messen Hund & Katz in Leipzig oder Hund & Pferd in Dortmund in diesem Jahr wiedersehen können.

 

 

 

Hundezucht, Hundesport und Hundeausstellungen unter dem Einfluss des Coronavirus

Zum Jahreswechsel informiert der Präsident des VDH, Prof. Dr. Peter Friedrich, über  die  aktuellen  Vorgänge im VDH. Diese sind geprägt von den aktuellen Einschränkungen und betreffen das Hundewesen in allen Bereichen.

 

Kynologie unter erschwerten Bedingungen

Der VDH muss sich seit Anfang des Jahres 2020 mit hohem Aufwand mit Rechtsstreitigkeiten und Gerichtsverhandlungen beschäftigen, obwohl er seine Arbeitsschwerpunkte, könnte er wählen, ganz anders setzen würde. Die Förderung der Hundezucht, des Hundesports, des Ausstellungswesens und der Aktivitäten unserer Mitgliedsvereine leidet massiv unter der Tatsache, dass wir auf sehr ungewöhnliche Art und Weise und ohne eigenes Verschulden von Schäferhundvereinen vor Gericht gezwungen worden sind.

 

 

 

Infos zur VDH-Geschäftsstelle

Die VDH-Geschäftsstelle bleibt wegen der angeordneten Kurzarbeit vorerst nur im sehr reduzierten Umfang erreichbar.

Sie erreichen uns telefonisch Montag-Donnerstag in der Zeit von 9.30-12.30 Uhr.

Freitags bleibt die VDH-Geschäftsstelle geschlossen.

Da sich ein großer Teil der Mitarbeiter im Home-Office befindet, ist eine telefonische Erreichbarkeit oftmals nicht möglich. Wir bitten Sie daher, Ihre Anfragen vorrangig per E-Mail an die jeweiligen Mitarbeiter zu richten.

 

 

Premium Partner