Webseite: hier-ist-mein-welpe.de

Welsh Terrier

Bereits im 10. Jahrhundert wurden die Vorläufer der Rasse, damals noch "Black and Tan Terrier" genannt, zur Jagd auf Fuchs und Dachs gehalten, wie alte Aufzeichnungen belegen. In den wenigen zugänglichen Tälern von Wales blieb diese alte Rasse...

Welsh Terrier

Ursprungsland
Grossbritannien (UK)
Standardnummer
78
Widerristhöhe
Nicht über 39 cm
Gewicht
9 bis 9,5 kg
Verwendung
Terrier
FCI-Gruppe 3
Terrier
Sektion 1 Hochläufige Terrier. Ohne Arbeitsprüfung.

Der Welsh Terrier ist Ihr Lieblingshund? Dann geben Sie ihm Ihre Stimme auf Facebook!

Beschreibung: Welsh Terrier

ALLGEMEINES ERSCHEINUNGSBILD : Forsch, geschickt, ausgewogen und kompakt.

VERHALTEN / CHARAKTER (WESEN) : Anhänglich, gehorsam und leichtführig; fröhlich und launisch, selten von scheuer Natur.

Geschichte: Welsh Terrier

Bereits im 10. Jahrhundert wurden die Vorläufer der Rasse, damals noch "Black and Tan Terrier" genannt, zur Jagd auf Fuchs und Dachs gehalten, wie alte Aufzeichnungen belegen. In den wenigen zugänglichen Tälern von Wales blieb diese alte Rasse Jahrhunderte lang für sich, um erst Ende des 19. Jahrhunderts bekannter zu werden.

Mit dem heutigen sportlich-eleganten Welsh ist der Urtyp dieser Terrier jedoch nicht vergleichbar. Durch sorgfältige Selektion, besonders bei Züchtern im Nordwesten von Wales, wurde der Rassetyp gefestigt. Und schon im Jahr 1886 gründeten die Liebhaber dieser Rasse den ersten Welsh Terrier Club. Die seinerzeit festgelegten Rassekennzeichen haben bis auf wenige Änderungen auch heute noch ihre Gültigkeit.

Seit 1895 werden Welsh auf Ausstellungen gezeigt. Trotz ihres hohen Bekanntheitsgrades in England wurden die ersten Welsh jedoch erst im Jahr 1931 in den Klub für Terrier e.V. aufgenommen. Bis 1933 ist eine für diese Zeit außergewöhnlich hohe Zahl von 171 Eintragungen zu verzeichnen. Heute steht der Welsh mit mehr als 37.000 Zuchtbucheintragungen zahlenmäßig im Klub für Terrier e.V. an 4. Stelle.

Haarkleid: Welsh Terrier

HAAR : Drahtig, hart, sehr dicht und reichlich vorhanden. Einfaches Haarkleid (ohne Unterwolle) unerwünscht.

FARBE: Vorzugsweise Schwarz mit Loh, oder « grizzle » mit loh, dabei frei von schwarzen Markierungen an den Zehen. Schwarz unterhalb der Sprunggelenke ist höchst unerwünscht.

Ausführliche Informationen zu Ernährung, Erziehung, Gesundheit und vielen anderen Themen rund um den Hund finden Sie auf www.partner-hund.de