Webseite: hier-ist-mein-welpe.de

Scottish Terrier

Leider gibt es keine authentische Rassegeschichte, die älter ist als 120 Jahre. Die vor dem 19. Jahrhundert gelegentlich auf Abbildungen zu findenden "Terrier" können sicher nicht als Vorfahren der Rassen betrachtet werden, die gegen Ende des...

Scottish Terrier

Ursprungsland
Grossbritannien (UK)
Standardnummer
73
Widerristhöhe
25,4 bis 28 cm
Gewicht
8,6 bis 10,4 kg
Verwendung
Terrier
FCI-Gruppe 3
Terrier
Sektion 2 Niederläufige Terrier. Ohne Arbeitsprüfung.

Der Scottish Terrier ist Ihr Lieblingshund? Dann geben Sie ihm Ihre Stimme auf Facebook!

Beschreibung: Scottish Terrier

ALLGEMEINES ERSCHEINUNGSBILD:
Untersetzter Hund, von seiner Größe für die Bauarbeit geeignet, kurzläufig, aufmerksame Haltung, läßt erkennen, über wieviel Kraft und Behendigkeit er trotz seiner geringen Maße verfügt. Kopf erscheint lang im Verhältnis zur Grösse des Hundes. Flink und aktiv trotz seiner kurzen Gliedmassen.

VERHALTEN UND CHARAKTER(WESEN):
Treu und zuverlässig, würdevoll, unabhängig und zurückhaltend, aber mutig und hochintelligent. Unerschrocken, aber niemals aggressiv. Der kompakte, auf niedrigen Läufen stehende Scottie ist ein sehr angenehmer Haushund, der sich einfühlsam auf die Stimmungen seiner Besitzer einstellt, zu jedem Spiel bereit ist, sich im Haus jedoch auch ganz ruhig verhalten kann. Zurückhaltung, Zuneigung zu seiner Familie, Wachsamkeit, Klugheit und eine gewisse Eigenbrötelei prägen seinen Charakter. Mit Kindern kommt er gut aus, wenn er mit ihnen aufwächst. Fremden gegenüber ist er etwas misstrauisch, Freunde des Hauses werden jedoch lebhaft willkommen geheißen.

Geschichte: Scottish Terrier

Leider gibt es keine authentische Rassegeschichte, die älter ist als 120 Jahre. Die vor dem 19. Jahrhundert gelegentlich auf Abbildungen zu findenden "Terrier" können sicher nicht als Vorfahren der Rassen betrachtet werden, die gegen Ende des Jahrhunderts aus den unterschiedlichsten, regional verbreiteten, über und unter der Erde jagenden Hunden herausgezüchtet wurden.

Den Ursprung des Scottish Terriers, auch liebevoll Scottie genannt, vermutet man in den Mooren von Rannoch und den Hügeln von Perthshire. Mit dem heutigen Scottie hatten jene Hunde jedoch wenig Ähnlichkeit. Von Jagdaufsehern und Wildhütern gehalten, mussten diese Hunde Fuchs, Dachs, Otter, Marder und anderes Raubwild jagen. Ihre kräftigen Gebisse und der muskulöse Nacken machten sie zu einem gefährlichen Gegner. Über die Grenzen dieses nördlichen Verbreitungsgebietes hinaus wurde der später als Scottish Terrier bezeichnete Hund erst bekannt, nachdem die ersten Exemplare 1879 auf Hundeausstellungen in England gezeigt wurden.

Der Scottish Terrier gehörte in Deutschland zu den ersten drei Rassen, die nach der Gründung des Klub für Terrier 1894 gezüchtet wurden. Im Jahr 1906 wurden die ersten Eintragungen unter der Rassebezeichnung "Scotch Terrier" vorgenommen. Relativ schnell erreichte die Rasse eine große Popularität, und Ende der 20er und in den 30er Jahren entwickelte sich der Scottie mit lack-schwarzem Fell zum Modehund. Bis heute sind 66.500 Scottish Terrier in das Zuchtbuch des Klub für Terrier eingetragen.

Haarkleid: Scottish Terrier

HAAR:
Fest anliegendes, doppeltes Haarkleid; Unterhaar kurz dicht und weich; Deckhaar rauh, dicht und drahtig, beides zusammen ergibt eine wetterabweisende (Schutz-) decke.

FARBE:
Schwarz, weizenfarben oder gestromt in jeder Schattierung.

Ausführliche Informationen zu Ernährung, Erziehung, Gesundheit und vielen anderen Themen rund um den Hund finden Sie auf www.partner-hund.de