Webseite: hier-ist-mein-welpe.de

Save-Bracke

Es handelt sich um eine alte, in Kroatien heimische Laufhundrasse, deren Ursprung sich in dunkler Vorzeit verliert. Fresken (1474, Marienkapelle in Beram bei Pazin), Chroniken (1719, Bischof Bakic aus Djakovo, 1859 Tierarzt Franjo Bertic ebenfalls...

Details
Züchter mit Welpen

Save-Bracke

Ursprungsland
Kroatien
Standardnummer
154
Widerristhöhe
46-58 cm; Ideal Rüden: 50 cm, Ideal Hündinnen: 48 cm
Verwendung
Guter, sehr widerstandsfähiger Laufhund, besonders für die Jagd auf Hase und Fuchs. Er kann auch als Schweisshund verwendet werden. Seine kräftige Konstitution ist für die Jagd in den weiten Waldgebieten des Savetales mit viel Unterholz geeignet.
FCI-Gruppe 6
Laufhunde, Schweisshunde und verwandte Rassen
Sektion 1.2 Mittelgrosse Laufhunde. Mit Arbeitsprüfung.

Der Save-Bracke ist Ihr Lieblingshund? Dann geben Sie ihm Ihre Stimme auf Facebook!

Beschreibung: Posavski Gonic (Save-Bracke)

ALLGEMEINES ERSCHEINUNGSBILD:
Kräftiger Hund von mittleren Proportionen; sein rotes, rötliches oder weizenfarbiges Haarkleid weist am Kopf, um den Hals, auf der Brust, unten an den Gliedmassen und am Ende der Rute weisse Abzeichen vor. Er gibt in einem hohen und weittragenden Ton laut.
VERHALTEN/CHARAKTER(WESEN):
Gehorsam, seinem Meister sehr anhänglich; er hat vorzügliche Charaktereigenschaften bei einem mässig lebhaften Temperament. Er ist ein leidenschaftlicher Jäger.

Geschichte: Posavski Gonic (Save-Bracke)

Es handelt sich um eine alte, in Kroatien heimische Laufhundrasse, deren Ursprung sich in dunkler Vorzeit verliert. Fresken (1474, Marienkapelle in Beram bei Pazin), Chroniken (1719, Bischof Bakic aus Djakovo, 1859 Tierarzt Franjo Bertic ebenfalls aus Djakovo) und Bücher (Joze Kristen) zeugen davon. Die Savetalbracken wurden unter dem Namen "boskini" in Kroatien gekauft und in den benachbarten Gebieten sehr geschätzt. Im Jahre 1924 wurde diese Rasse zum ersten Mal an einer Hundeausstellung vorgeführt. Die ersten Einschreibungen in das kroatische Stammbuch stammen aus dem Jahre 1929 und die FCI hat diese Rasse 1955 anerkannt. Der erste Standard mit dem korrekten Namen der Rasse stammt aus dem Jahre 1969; dieser unterstreicht die Herkunft der Rasse aus dem weiten, dicht bewaldeten Tal der Sava in Süd-Osten von Zagreb (Posavina, Hund von Posavatz).

Haarkleid: Posavski Gonic (Save-Bracke)

HAAR:
Bei einer länge von 2-3 cm ist das Haar steif, dicht und flach anliegend. Bauch gut behaart. An der Unterseite des Bauches, an den Hinterseiten der Gliedmassen und an der Unterseite der Rute ist das Haar etwas Länger.
FARBE:
Die Farbe ist rötlich-weizenfarben in allen möglichen Farbabstufungen, nie kastanienbraun oder schokoladefarben. Die weissen Abzeichen am Kopf können die Form eines Sterns, einer Blesse oder eines ausgedehnten weissen Flecks annehmen; am Hals bilden sie entweder einen Kragen oder ein Abzeichen an der Unterseite; weitere weisse Abzeichen finden sich an der Vorbrust, unten am Bauch, unten an den Gliedmassen und an der Spitze der Rute. Weisse Abzeichen sind an allen beschriebenen Stellen erwünscht, aber sie dürfen jedoch keinesfalls ausgedehnter sein als ein Drittel der gesamten Körperoberfläche.

Ausführliche Informationen zu Ernährung, Erziehung, Gesundheit und vielen anderen Themen rund um den Hund finden Sie auf www.partner-hund.de