Nachruf

Anzeige

Am 6. April 2016 ist der Ehrenpräsident des VDH, Uwe Fischer, im Alter von 77 Jahren nach langer und schwerer Krankheit verstorben.

 

Uwe Fischer hat das Hundewesen national und international nachhaltig geprägt. Er wirkte von 1990-2006 als Präsident des VDH und sorgte für den Strukturwandel und das Wachstum des Verbandes. So schaffte er in seiner 16-jährigen Amtszeit u.a. die Grundlage dafür, dass der VDH über eine solide finanzielle Ausstattung verfügt, die dem Verband bis heute seine vielfältigen Betätigungsfelder ermöglicht.

1997 wurde Uwe Fischer auf der Generalversammlung in San Juan in den FCI-Vorstand gewählt, dem er bis 2009 angehörte.

Ein weiterer Meilenstein war die Mitwirkung an der Gründung der Gesellschaft zur Förderung Kynologischer Forschung (GKF), die seit 1994 Forschungsvorhaben zum Wohle des Hundes finanziell unterstützt. Er hat Hunde auf besondere Weise geachtet, betrachtete sie als Mitgeschöpfe, für die Halter und Züchter eine besondere Verantwortung übernehmen müssen. Die Zucht gesunder und verhaltenssicherer Hunde lag ihm ganz besonders am Herzen.

Hunde begleiteten sein Leben. Sein erster Hund, ein Pudel, war wie der Flugkapitän Fischer ein leidenschaftlicher Flieger und saß während seiner Bundeswehrzeit öfter mit Uwe Fischer im Düsenjet.

Neben der Fliegerei galt seine Leidenschaft den Afghanischen Windhunden. 1974 begann er gemeinsam mit seiner Frau Karin unter dem Zwingernamen „al-Assiel“ Afghanen zu züchten. Dieser Rasse war er bis zu seinem Tode noch immer eng verbunden.

Uwe Fischer war Spezialzuchtrichter für mehr als 80 Rassen, seit 1982 Allgemeinrichter. Er galt weltweit als gefragter und hochgeschätzter Kynologe, der sich mit viel Sachverstand den Hunden widmete. Dabei war er sich der verantwortungsvollen Aufgabe, die ein Richter hat, jederzeit bewusst: „Ein Richter beeinflusst mit seinen Entscheidungen die Zucht – positiv wie negativ“, so Uwe Fischer 2004 in einem Interview in „Unser Rassehund“.

Für seine herausragenden Verdienste um das deutsche Hundewesen wurde ihm 1999 die höchste Auszeichnung des Verbandes, die VDH-Ehrennadel mit Kranz und Brillant verliehen. 2006 wurde er zum Ehrenpräsidenten des VDH ernannt.

Schweren Herzens nehmen wir Abschied von Uwe Fischer und werden ihn stets in guter Erinnerung behalten. Unser besonderes Mitgefühl gilt seiner Frau Karin und seiner gesamten Familie, die sich von ihm in einer kleinen persönlichen Trauerfeier verabschieden werden. Wir wünschen ihnen viel Kraft.

Vorstand, Geschäftsführung und Mitarbeiter der VDH-Geschäftsstelle

Zurück

Premium Partner