Öffentliches Verfahrensverzeichnis

1. Name der verantwortlichen Stelle:

Verband für das Deutsche Hundewesen e.V.
Eingetragen im Vereinsregister Dortmund unter: VR
Umsatzsteuer-ID-Nummer: DE 124 912 730

Anzeige

2. Vorstand, Geschäftsführer und Leiter der EDV-Abteilung:

Vorstand gem. § 26 BGB:
Prof. Peter Friedrich, Christa Bremer, Wolfgang Henke

Leiterin der Datenverarbeitung
Sandra Wiegand

3. Anschrift der verantwortlichen Stelle:

Westfalendamm 174
44141 Dortmund

4. Zweckbestimmungen der Datenerhebung, -verarbeitung oder -nutzung:

Gegenstand des Verbandes ist die Förderung und Betreuung der Mitglieder des Vereins.  Die Datenerhebung, -verarbeitung und –nutzung erfolgt zur Ausübung und Erfüllung der oben angegebenen Zwecke.

5. Beschreibung der betroffenen Personen und der diesbezüglichen Daten/Datenkategorien:

Es werden im Wesentlichen zu folgenden Gruppen personenbezogene Daten erhoben, verarbeitet und genutzt, soweit es sich um natürliche Personen handelt und soweit diese zur Erfüllung der oben genannten Zwecke erforderlich sind:

  • Mitglieder (Vereinsdaten, Adressdaten, Vertragsdaten, soweit zur Vertragsabwicklung erforderlich, ggf. sonstige Daten, die für die ordnungsgemäße und sachgerechte Abwicklung der Mitgliedschaft erforderlich sind)
  • Funktionäre des Verbands, seiner Mitgliedsvereine und anderer Verbände (Vereinsdaten, Adressdaten, Vertragsdaten, soweit zur Vertragsabwicklung erforderlich, ggf. sonstige Daten, die für die ordnungsgemäße und sachgerechte Abwicklung der Mitgliedschaft erforderlich sind)
  • Mitglieder von Ausschüssen und Gremien des VDH
  • Aussteller und Sportler der Kader/Auswahlmannschaften
  • Richter (Zucht-/Leistungs-/Verhaltens-(Wesens-)Richter)
  • Hundetrainer
  • Mannschaftsbetreuer
  • Ehrenamtliche
  • Volunteers
  • Journalisten, Fotografen, Künstler
  • Ansprechpartner bei Lieferanten, Dienstleister und sonstige Geschäftspartner
  • Ansprechpartner bei (Sicherheits-)Behörden
  • Ansprechpartner bei Medien
  • Kunden (Adressdaten, Vertragsdaten, soweit zur Vertragsabwicklung erforderlich, ggf. sonstige Daten, die für die ordnungsgemäße und sachgerechte Abwicklung der Geschäftsbeziehung erforderlich sind.)
  • Mitarbeiter – hauptamtliche - und ehrenamtliche - sowie freie Mitarbeiter (Name, Anschrift, ggf. sonstige Daten, die für die ordnungsgemäße und sachgerechte Abwicklung der Geschäftsbeziehung erforderlich sind)
  • Lieferanten und Dienstleistungspartner (Adress- und Funktionsdaten ggf. sonstige Daten, die für die ordnungsgemäße und sachgerechte Abwicklung der Geschäftsbeziehung erforderlich sind.)

6. Empfänger/Kategorien von Empfängern, denen die Daten mitgeteilt werden können

Öffentliche Stellen bei Vorliegen vorrangiger Rechtsvorschriften, externe Aufragnehmer entsprechend § 11 BDSG sowie externe Stellen, interne ILAFA-Abteilungen zur Erfüllung der unter 4. genannten Zwecke.

7. Regelfristen für die Löschung der Daten:

Der Gesetzgeber hat vielfältige Aufbewahrungspflichten und -fristen erlassen. Nach Ablauf dieser Fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, wenn sie nicht mehr zur Zweckbestimmung erforderlich sind. Sofern die Daten hiervon unberührt sind, werden gelöscht, wenn die unter 5. genannten Zwecke wegfallen.

8. Geplante Datenübermittlung in Drittstaaten:

Eine Übermittlung in Drittstaaten erfolgt derzeit innerhalb der Europäischen Union bzw. EWR nur im Rahmen der Zweckbestimmung unter 4., im Rahmen eines berechtigten Interesses oder aufgrund einer ausdrücklichen Einwilligung der jeweils Betroffenen an Unternehmen oder sonstige Dienstleister.

Premium Partner